Grundwissen Immobilienkauf

Selbst nutzen oder Kapitalanlage?

Die Anforderungen an eine Immobilie können und sollten variieren, je nachdem, welchen Zweck sie erfüllen soll

Foto: KB3 - Fotolia

Nicht jede Immobilie ist geeignet, als Kapitalanlage herzuhalten. Kommt es bei der selbst genutzten Immobilie mehr auf den „Wohlfühlfaktor“ an, stehen bei der Kapitalanlage rationale Gründe im Vordergrund, die für oder gegen sie sprechen. Zentraler Erfolgsfaktor für eine Wohnung als Anlage ist die Vermietbarkeit. Achten Sie bei Zuschnitt, Lage und Ausstattung nicht auf eigene Wünsche, sondern auf Anforderungen künftiger Mieter. Es geht für Sie darum, dass die Wohnung schnell vermietet werden kann. Leerstand kostet bares Geld.

Standort

Bei der Standortwahl zählen demografische Entwicklung, Bevölkerungssaldo, Arbeitsplatzsituation in der Stadt oder der Umgebung, Leerstand in anderen Häusern. Die Erreichbarkeit der Wohnung mit dem ÖPNV spielt ebenfalls eine wichtige Rolle.

 

Zuschnitt

Erfüllt die Wohnung die Bedürfnisse jüngerer wie älterer Nutzer? Wenn die Wohnung als barrierearm eingestuft wird, ­erhöht dies die Vermietungschancen bei älteren Mietern. Zimmer mit etwa gleicher Größe sind besonders bei WGs beliebt.

Lage

Dachgeschosswohnungen sind gefragt, wenn es einen Fahrstuhl im Haus gibt. Innerhalb einer Straße oder eines Ortsteils sind Wohnungen zu lauten Straßen günstiger zu bekommen (aber mitunter auch nur günstig zu vermieten) als die Wohnungen zum Innenhof oder zur ruhigen, grünen Seite.

Mängel, Schäden

Können Sie mögliche Mängel an einer Wohnung allein einschätzen? Wenn nicht, dann nehmen Sie einen Sachverständigen mit zur zweiten Besichtigung.

Gepflegte Anlage

Wie sehen die Grünflächen aus? Stehen viele Fahrräder oder Möbelteile im Treppenhaus? Das könnte auf eine nicht gut geführte Hausverwaltung hindeuten. Die Stimmung im Haus mag das nicht stören, aber neue Mieter fühlen sich vielleicht abgeschreckt.

Investitionsstand

Stehen Investitionen an, für die Sie als neuer Miteigentümer herangezogen werden? Das kann sich aus den ­Protokollen der letzten Wohnungseigentümerversammlungen ergeben und ist sowohl für Anleger als auch für Eigennutzer wichtig.

Vermietungssituation prüfen

Mit einer Wohnmarktanalyse können Sie die Situation im Umfeld der Wohnung prüfen. Daraus ergeben sich die Mieten, die für andere zur Vermietung stehende Objekte verlangt werden. Sie können auch erkennen, ob dort aktuell viele Wohnungen angeboten werden. Zudem können Sie mit einem Makler vor Ort darüber sprechen.

Ihr Ratgeber rund ums Eigenheim

Entdecken Sie unser Wohnglück-Magazin

Ob Sie eine Immobilie bauen, kaufen, renovieren oder finanzieren möchten – im Ratgeber Wohnglück finden Sie wertvolle Infos, Neues, Tipps, Anleitungen und vieles mehr rund um den wichtigsten Ort der Welt.
Mehr über unser Magazin

Unser Newsletter: Tipps, Trends & News in Ihrem Postfach

Bleiben Sie informiert: Wir präsentieren Ihnen regelmäßig
die neuesten Tipps, Trends & Neuigkeiten rund um die Bereiche Bauen und Wohnen.