Umgebaut: vom Sommerhaus zum Wohnhaus
Umbau | Ausbau

Umgebaut: vom Sommerhaus zum Wohnhaus

Wie eine junge Dresdner Architektin aus ein in die Jahre gekommenes Sommerhausensemble zu einem modernen Wohnhaus umbaute

Foto: Ulrich Helweg

Die Bauherren mit Sohn Oskar Foto: Ulrich Helweg

Wieder und wieder spazierten Annien Rücker und ihr Mann die schmalen Straßen am Wachwitzer Elbhang entlang. Die Architektin hatte Kindheitsmuster im Kopf mit alten gusseisernen Geländern, die am Berg Halt geben, massiven Eichentüren und mit Blümchen dekorierten Porzellanklinken. 

Annien Rücker ist hier aufgewachsen. Am ehemals Königlichen Weinberg zu Dresden-Wachwitz drängen sich Villen, Kapellen, Gärtner- und Winzerhäuser zum Denkmalschutz­gebiet Elbhänge. Hier wollte sie jetzt wieder wohnen. 

Im Jahr 1880 zu Zeiten des Weinanbaus am Wachwitzer Elbhang sind die beiden Sommerhäuser gebaut worden. Foto: privat

Das rechte Haus war marode und nicht mehr zu retten. Es wich einem Neubau. Foto: Ulrich Helweg

Alten Haus mit modernem Anbau

Weil, was lange währt, am Ende meistens gut wird, stieß das Paar schließlich auf die beiden kleinen Sommerhäuschen, gebaut im Jahr 1880, die tatsächlich auch zum Verkauf standen. Eines war bis zuletzt bewohnt und in gutem Zustand, das andere nicht mehr zu retten. Annien Rücker strich über das wild bewachsene, mit alten Mauern befes­tigte Hanggrundstück und wusste: das und kein anderes! 

Es entstand das Konzept vom alten Haus mit neuem Pendant. Die Denkmalbehörde gab eine klare Trennung zwischen Neu und Alt vor. Hier sollte nichts Historisierendes entstehen, sondern ein Kontrast. Die Architektin begann, einen modernen Anbau zu planen – einen Würfel mit Anhang. Parallel dazu entrümpelten die Bauherren das alte Gemäuer, schliffen die Dielenböden ab und ließen die Elektrik auf einen aktuellen Stand bringen. Schließlich zogen sie aus ihrer Zweiraumwohnung aus und hier ein. 

Glas als wiederkehrendes Thema

Das marode Vorderhaus wurde abgerissen. Auf dieser Fläche wuchs der zweigeschossige Neubau, aus dem sich der Wohnraum, transparent wie ein Wintergarten, längs zum Hang ins Grüne schiebt. „Hier rauscht die Natur nur so durch“, beschreibt Annien Rücker das Gefühl, wenn die großen Schiebetüren zu beiden Seiten geöffnet sind. 

Um möglichst viel Glasfläche beiseiteschieben zu können, hat die Architektin ein dreigleisiges System gewählt. Glas ist ein wiederkehrendes Thema. Auch das Treppenhaus, das ­sowohl den Alt- als auch den Neubau erschließt, steckt in einer gläsernen Hülle. Das transparente Zwischenstück wird bei manchem Lichteinfall fast unsichtbar, und das ehemalige Sommerhäuschen scheint wieder ganz für sich am Hang zu stehen. 

Aus dem Fenster wurde eine Tür: der Übergang ins neue Treppenhaus Foto: Ulrich Helweg

Massives Eichenholz wurde fast überall als Bodenbelag gewählt Foto: Ulrich Helweg

Annien Rücker ist an den Platz ihrer Kindheit zurückgekehrt Foto: Ulrich Helweg

Zwei eigenständige Baukörper

Das war der Plan! Beide Baukörper sollten durch die Art ihrer Verbindung Eigenständigkeit behalten. Das ist gelungen und dient einer variablen Nutzung. Was heute im Altbau Büro ist, kann später Einlieger- oder Elternwohnung werden. Momentan vereinnahmt Sohn Oskar den Garten mit Mauern, Treppen und den wilden Obstbäumen als Abenteuerspielplatz. Dass die Kindheitsmuster ihre Fortsetzung finden, hat sich die Architektin von allem am meisten gewünscht.

Foto: Ulrich Helweg

Daten & Fakten

Architektur: rd architekten, ­Annien Rücker, Wolfshügelstraße 22, 01324 Dresden,
Tel. 0351/ 889 49 90, ruecker@rd-architekten.com, www.rd-architekten.com

Umbauzeit: Sanierung Hinterhaus von März 2006 bis April 2006, Abbruch Vorderhaus und Neubau von Mai 2008 bis Juli 2009 

Baukosten: Sanierung des Altbaus komplett in Eigenleistung, Neubau 1.700 Euro je m² 

Bürofläche: Altbau 73 m² (keine Wohnfläche!)

Wohnfläche: Neubau 190 m² 

Heizung: Deckenheizung   

Energieeffizienz: KfW 70, Solarkollektoren auf dem Dach und Kamin mit Wasserregister zur Erwärmung von Brauchwasser und Deckenheizung, Fenster: Dreifach-Isolierglas

Aktuelle Produktneuheiten & Informationen

Hersteller aus dem Bereich "Modernisieren"

Ihr Ratgeber rund ums Eigenheim

Entdecken Sie unser Wohnglück-Magazin

Ob Sie eine Immobilie bauen, kaufen, renovieren oder finanzieren möchten – im Ratgeber Wohnglück finden Sie wertvolle Infos, Neues, Tipps, Anleitungen und vieles mehr rund um den wichtigsten Ort der Welt.
Mehr über unser Magazin

Unser Newsletter: Tipps, Trends & News in Ihrem Postfach

Bleiben Sie informiert: Wir präsentieren Ihnen regelmäßig
die neuesten Tipps, Trends & Neuigkeiten rund um die Bereiche Bauen und Wohnen.