Anbau ans Haus: die Fenster
Umbau | Ausbau

Anbau ans Haus: die Fenster

Teil 4/7. Jetzt wird es spannend: die eigens produzierten Fenster sehen sehr schick aus. Doch passen sie auch richtig in die Holzständer-Konstruktion?

Foto: planet c

Bei den Fenstern war für die Bauherren Hanno und Sarah Jäger von vornherein klar: Holzsprossen-Fenster sollten es sein, die zum Stil des Hauses passten.

Vorfreude: die eigens angefertigten Fenster werden angeliefert Foto: planet c

Fenstersprossen als optisches Band

Dabei entschieden sie sich für eine Variante, bei der die (bis zum Boden durchgehenden) Fensterelemente in die Holzrahmen-Konstruktion eingehängt und verschraubt werden.

Die Herausforderung bestand darin, die Sprossen-Aufteilung auch stimmig im Verhältnis zu anderen "optischen Linien" des Hauses zu gestalten. Die Ausgangsbasis für die Linienführung war dabei die große Doppeltür des Anbaus, die - in direkter Flucht zum neuen Durchbruch in das Haupthaus - als Ausgang zur Terrasse dient. 

„Der Raum", so Sara Jäger, "ist ja sehr hoch, wir haben hier eine Deckenhöhe von knapp 2,90 Metern". Die Aufteilung der Sprossen erfolgte also in Korrespondenz mit den Fenstern des Altbaus und der Höhe des Raumes. „Alle anschließenden Elemente“ erklärt Sara Jäger, "müssen sich dann daran orientieren und eine Flucht ergeben“. Ob Blende unten oder Oberlicht oben - ein noch so kleiner Versatz der Sprossen wäre mehr als hässlich.

Am Anfang werden die Fenster-Elemente in den Rahmen eingehängt Foto: planet c

Alles bündig und im Lot? Erst wenn die Ausrichtung stimmt ... Foto: planet c

... werden die Fenster mit der Holzrahmen-Konstruktion verschraubt Foto: planet c

Doppelverglasung und alle zum Öffnen

Alle Fenster lassen sich öffnen, was keine Selbstverständlichkeit ist. "Das muss man so nicht machen" weiß Hanno Jäger. Persönlich möchte er aber die Möglichkeit, "einfach ein Fenster aufzumachen und dann mitten im Garten zu sitzen" aber nicht mehr missen.

In Sachen Fenstertechnik entschieden sich Jägers für eine Doppelverglasung. "In Sachen Energieeinsparung hat eine Dreifachverglasung bei einem so alten Haus (Baujahr 1925) keinen Mehrwert" ließ sich Hanno Jäger sagen. Außerdem bot die Zweifachverglasung die Möglichkeit einer echten Sprosse, bei der Dreifach-Variante wäre die Sprosse aufgeklebt. "Ging gar nicht" waren sich die Jägers einig.

Wird doch. So langsam bekommt der Anbau durch die Fenster auch ein Gesicht Foto: planet c

Genaues Aufmaß wichtig

Was Jägers angenehm überraschte: "Durch die Südwest-Ausrichtung des Anbaus haben wir sogar einen angenehmen Wärme-Eintrag". 

Eine ganz besondere Herausforderung war auch hier wieder die Koordination der Gewerke, die Hanno Jäger selbst organisierte. Zwischen Fensterbauer und der Firma, die die Holzständer-Konstruktion errichtete, mussten die Daten übermittelt und geprüft werden. "Höhen, Breiten, Zwischenräume - ich habe alles x-mal ausgemessen, das hat mir schon einige schlaflose Nächte bereitet" erinnert sich Hanno Jäger. 

Natürlich waren die Profis auch selbst mehrmals vor Ort, tauschten sich aus und maßen selbst nach. Am Ende war Hanno Jäger aber doch erleichtert, dass sich die Fenster passgenau in die Holzrahmen einließen.

Finetuning: die Fenster werden nach dem Einbau noch eingestellt Foto: planet c

Zertifiziertes Tropenholz

Bleibt noch die Frage nach dem Material, aus dem die Fenster sind. Ursprünglich hatten Jägers an die Verwendung von Lärche gedacht. Da die Fenster im Altbau aber aus zertifiziertem Tropenholz sind, wurden auch die Pendants im Anbau aus diesem Material gefertigt. "Neue Fenster wurde schon vor Jahren bei der Modernisierung des Hauses durch die Firma Rekord Fenster eingebaut. Absolut fabelhaft: keine Abnutzungserscheinungen, die sehen immer noch aus wie neu".

Ein Praxistipp hat Hanno Jäger noch. "Die Türen des Anbaus", erklärt er, "sollte ursprünglich nach außen aufgehen". Das war aber nicht sonderlich praktikabel, nahm es doch so einen großen Teil der Terrassenfläche weg. Außerdem liegen bei nach außen öffnenden Türen auch die Beschläge außen - was in Sachen Einbruchschutz ein Nachteil ist.

Schlussendlich wurden acht Fensterelemente, ein Doppeltür und eine Einzeltür (als seitlicher Ausgang zu den Mülltonnen, "megapraktisch!") verbaut. Soweit war die konstruktive Hülle also fertig. Es folgten Estrich und Fußboden.

Passt! Alle Sprossen sind auf der gleichen Höhe. Gut zu sehen: die kleine Austrittstür an der Seite Foto: planet c

Leser fragen, Experten antworten

Zur Übersicht aller Fragen
Aktuelle Produktneuheiten & Informationen
Anbau an das Haus: ein Beispiel aus der Praxis

Anbau an das Haus: ein Beispiel aus der Praxis

Eine Familie mit 2 Kindern, die einfach mehr Platz braucht ... Nach vielen Überlegungen und Planspielen haben sich Sarah und Hanno Jäger aus Hamburg entschlossen, ihre Doppelhaushälfte um einen Anbau zu erweitern. Hier soll die neue Küche plus Esszimmer entstehen - und gleichzeitig so mehr Raum im ursprünglichen Gebäude frei werden. WOHNGLÜCK hat das Projekt in allen Phasen begleitet und dokumentiert.

Anbau ans Haus: die Übersicht

Ihr Ratgeber rund ums Eigenheim

Entdecken Sie unser Wohnglück-Magazin

Ob Sie eine Immobilie bauen, kaufen, renovieren oder finanzieren möchten – im Ratgeber Wohnglück finden Sie wertvolle Infos, Neues, Tipps, Anleitungen und vieles mehr rund um den wichtigsten Ort der Welt.
Mehr über unser Magazin

Unser Newsletter: Tipps, Trends & News in Ihrem Postfach

Bleiben Sie informiert: Wir präsentieren Ihnen regelmäßig
die neuesten Tipps, Trends & Neuigkeiten rund um die Bereiche Bauen und Wohnen.