Anbau ans Haus: das Fundament
Umbau | Ausbau

Anbau ans Haus: das Fundament

Teil 2/7. Wortspiel: Basis für den neuen Anbau ist ein gutes Fundament. Und dafür braucht es erst einmal einen richtigen festen Untergrund ...

Foto: planet c

Die ehemalige Terrasse wurde abgerissen, die zu lockere Erde darunter komplett abgetragen planet c

Familie Jäger war von Anfang an in die Detailplanung beim "Projekt Anbau" eingebunden. Hanno Jäger nahm dann - auch aus Kostengründen - die Herausforderung an, die einzelnen Gewerke an Stelle eines Bauleiters zu koordinieren. Los ging es mit dem Fundament.

Kompletter Neuaufbau des Bodens

Nach dem Vergleich verschiedener Angebote entschieden sich die Jägers für einen ortsansässigen Handwerker, der die Errichtung von Fundament und Gebäudehülle zum Pauschalpreis anbot - inklusive Durchbruch vom "Stammhaus" zum Anbau.

Der neue Anbau sollte auf der bisher als Terrasse genutzten Fläche stehen. Bauherr und Handwerker gingen davon aus, dass sich die darunter befindliche Erde in den letzten Jahren so verfestigt hatte, dass die Verlegung eines Fundaments kein Problem sein sollte. "Es stellte sich aber heraus", so Hanno Jäger, "dass wir nicht nur die alten Waschbetonplatten entfernen, sondern auch den Boden metertief abtragen, neu aufbauen und verrütteln mussten".

Schritt für Schritt zum Fundament

Millimeterarbeit

Um im wahrsten Sinne des Wortes die Basis für den Anbau zu schaffen, gab es noch weitere kleine Hürden zu überwinden. Ein Kellerfenster musste zugemauert, Tonnen von Mutterboden weggeschafft werden. Dabei wurde eigentlich "nur" ein Streifenfundament für die tragende Wände des Anbaus und eine normale Bodenplatte mit Stahlbewehrung gegossen. Die besondere Herausforderung: am Ende des Prozesses musste das Fundament auf der Höhe des Fußbodens im Altbau sein. "Millimeterarbeit", so Hanno Jäger.

Zwei Fundament-"Zutaten": Sand ... planet c

... und natürlich viel Beton planet c

Für die groben Arbeiten brauchte es schweres Gerät planet c

Stahlmatten wurden als Bewehrung eingebracht planet c

Glück & Professionalität

Nach knapp einer Woche Arbeit stand das Fundament. "Wir hatten natürlich Glück mit dem Wetter", stellt Hanno Jäger in der Nachbetrachtung fest. "Aber die Handwerker waren extrem professionell und haben genauso schnell wie sorgfältig gearbeitet".

Die erste große Etappe bei der Realisierung des neuen Anbaus hatten die Jägers damit genommen. Im nächsten Schritt ging es dann an den - in holzständerweise gefertigten - Aufbau der Anbau-Hülle.

Die Bodenplatte wird gegossen ...

... und verdichtet

Fertig! Die ausgehärtete Bodenplatte inklusive Streifenfundament, in dem die Stahlträger für die tragenden Wände verbaut wurden planet c

Aktuelle Produktneuheiten & Informationen
Anbau an das Haus: ein Beispiel aus der Praxis

Anbau an das Haus: ein Beispiel aus der Praxis

Eine Familie mit 2 Kindern, die einfach mehr Platz braucht ... Nach vielen Überlegungen und Planspielen haben sich Sarah und Hanno Jäger aus Hamburg entschlossen, ihre Doppelhaushälfte um einen Anbau zu erweitern. Hier soll die neue Küche plus Esszimmer entstehen - und gleichzeitig so mehr Raum im ursprünglichen Gebäude frei werden. WOHNGLÜCK hat das Projekt in allen Phasen begleitet und dokumentiert.

Anbau ans Haus: die Übersicht

Ihr Ratgeber rund ums Eigenheim

Entdecken Sie unser Wohnglück-Magazin

Ob Sie eine Immobilie bauen, kaufen, renovieren oder finanzieren möchten – im Ratgeber Wohnglück finden Sie wertvolle Infos, Neues, Tipps, Anleitungen und vieles mehr rund um den wichtigsten Ort der Welt.
Mehr über unser Magazin

Unser Newsletter: Tipps, Trends & News in Ihrem Postfach

Bleiben Sie informiert: Wir präsentieren Ihnen regelmäßig
die neuesten Tipps, Trends & Neuigkeiten rund um die Bereiche Bauen und Wohnen.