Heizung

30 % Zuschuss für Heizungsoptimierung

Seit 1. August 2016 werden der Ersatz von Heizungspumpen und Warmwasserzirkulationspumpen durch hocheffiziente Pumpen sowie der hydraulische Abgleich am Heizsystem gefördert.

Foto: Intelligent heizen/VdZ

Um die Potenziale der Energieeffizienz bei der Wärmeversorgung von Gebäuden zu steigern gab das Bundeswirtschaftsministerium im August 2016 den Startschuss für die Förderung der Heizungsoptimierung. Diese erfolgt durch den Einbau von modernen, hocheffizienten Pumpen. Das Förderprogramm hat zum Ziel die Heizungseigentümer durch nicht rückzahlbare Zuschüsse zu motivieren, ineffiziente Pumpen zu ersetzen und Optimierungsmaßnahmen am gesamten Heizsystem durchzuführen.

Insgesamt erhalten Sie 30 Prozent der Kosten für den Austausch von Pumpen und für den hydraulischen Abgleich vom Staat zurück. Wenn Ihre Heizung zwei jahre oder älter ist, haben Sie bereits das wichtigste Kriterium erfüllt und sind förderfähig.

Wie es geht erklärem wir Ihnen hier:

Welche Maßnahmen werden gefördert?

1. Gefördert wird der Austausch zweier Pumpenarten durch moderne Hocheffizienzpumpen:

  • Umwälzpumpen, die das warme Wasser zu den Heizkörpern transportieren
  • Warmwasserzirkulationspumpen, die dafür sorgen, dass stets warmes Wasser in Bad und Küche zur Verfügung steht
  • Das BAFA stellt eine Liste der förderfähigen Pumpen zur Verfügung

2. Hydraulischer Abgleich: Optimierung der Heizung

Gefördert wird der vom Fachhandwerker durchgeführte hydraulische Abgleich der Anlage. Außerdem gilt der Zuschuss auch für zusätzliche Optimierungsmaßnahmen, wenn diese in Verbindung mit dem Abgleich durchgeführt werden.

Wer ist antragsberechtigt?

Antragsberechtigt sind:

  • Privatpersonen
  • Unternehmen (sofern die Bedingungen der „De-minimis“-Beihilfe erfüllt sind)
  • freiberuflich Tätige
  • Kommunen, kommunale Gebietskörperschaften und kommunale Zweckverbände
  • sonstige juristische Personen des Privatrechts (insbesondere Vereine, Stiftungen, gemeinnützige Organisationen oder Genossenschaften)

Lohnt sich das für mich?

Der Austausch ineffizienter Umwälzpumpen spart bis zu 80 % Energie ein. Durch den staatlichen Zuschuss amortisiert sich die Investition bereits nach etwa drei Jahren. Auch der hydraulische Abgleich senkt den Energieverbrauch um bis zu 10 %.

Wie beantrage ich die Förderung?

Die Antragstellung erfolgt online in zwei Schritten:

  • Vor Maßnahmenbeginn müssen Sie sich online registrieren. Sie erhalten dann eine elektronische Eingangsbestätigung mit persönlicher Registriernummer.
  • Mit der Realisierung der Maßnahme können Sie dann auf eigenes finanzielles Risiko beginnen. Nach Umsetzung der Maßnahme und innerhalb von sechs Monaten nach der Registrierung können Sie Ihre für die Antragstellung relevanten Daten im Online-Portal eingeben und an das BAFA übermitteln. Das über dieses Portal anschließend erzeugte Antragsformular müssen Sie ausdrucken, unterschreiben und mit allen Rechnungen hochladen. Alternativ können Sie diese Unterlagen auch postalisch einreichen. Für die zu fördernden Maßnahmen muss eine Einzelrechnung vorgelegt werden aus der die Material und Lohnkosten für die jeweilige Maßnahme/n ersichtlich ist/sind. Gewerbliche Antragsteller reichen zusätzlich die De-minimis-Erklärung ein. Dieses Formular erhalten Sie bei der Antragstellung.
  • Die Förderung wird ausgezahlt, wenn der vollständige Verwendungsnachweis eingegangen ist und geprüft wurde. Der verwendungsnachweis wird innerhalb von sechs Monaten nach Durchführung der Maßnahme an das BAFA gesendet.
  • Die Förderung erfolgt als nicht rückzahlbarer Zuschuss, der nach Umsetzung der Maßnahmen und Einreichung der vollständigen Antragsunterlagen an den Antragsteller überwiesen wird.

Quelle: BAFA

Entdecken Sie unser Wohnglück-Magazin Ihr Ratgeber rund ums Eigenheim

Entdecken Sie unser Wohnglück-Magazin

Ob Sie eine Immobilie bauen, kaufen, renovieren oder finanzieren möchten – im Ratgeber Wohnglück finden Sie wertvolle Infos, Neues, Tipps, Anleitungen und vieles mehr rund um den wichtigsten Ort der Welt.

Mehr über unser Magazin

Unser Newsletter: Tipps, Trends & News in Ihrem Postfach

Bleiben Sie informiert: Wir präsentieren Ihnen regelmäßig
die neuesten Tipps, Trends & Neuigkeiten rund um die Bereiche Bauen und Wohnen.