Heizung Spezial 2017

Heiztechnik: Wie funktioniert eigentlich ...

… eine Wärmepumpe? Für wen eignet sich ein Blockheizkraftwerk? Wohnglück 
erklärt so einfach wie möglich die wichtigsten Eckpunkte moderner Heiztechnik

Foto: Stiebel Eltron

Wärmepumpe

Wie funktioniert das?
1. Der Wärmequelle – Erde, Grundwasser, Abwasser oder Luft – wird Wärme entzogen und auf ein Kältemittel übertragen, das dabei verdampft.
2. Unter Druck wird das Kältemittel flüssig, seine Temperatur angehoben.
3. Das Kältemittel wird wieder verflüssigt und gibt dabei die Wärme ans Heizsystem ab.   
Was bringt das?
Mit Ökostrom-Antrieb das umweltfreundlichste Heizsystem   
Was kostet das? (Anlagekosten ohne Fördergelder)
Erdwärme: ca. 15.000 € bis 20.000 € / Luft: ca. 8.000 € bis 12.000 €   
Für wen geeignet?
Neubau, gut gedämmter Altbau (Fußboden- oder Wandheizung)

Solarthermie

Wie funktioniert das?
1. Flüssigkeit in Solarkollektoren wird von der Sonne erwärmt und zum Speicher gepumpt.
2. Trägerflüssigkeit gibt Wärme an Wasser im Speicher ab.
3. Warmes Wasser aus Speicher wird als Trink- oder Heizungswasser genutzt.   
Was bringt das?
Bei Warmwasserversorgung: ca. 30 Prozent weniger Heizkosten. Bei Heizungsunterstützung: Einsparung abhängig vom Gebäudestandard  
Was kostet das? (Anlagekosten ohne Fördergelder)
Ab ca. 4.000 € für Warmwasser, ab ca. 10.000 € mit Heizungsunterstützung   
Für wen geeignet?
Als Ergänzung zur Standardheizung für Warmwasser, zum Heizen nur im Neubau bei Niedertemperaturheizung sinnvoll

Mikro-BHKW (Kraft-Wärme-Kopplung)

Wie funktioniert das?
1. Ein Motor treibt einen Generator an. Der dabei entstehende Strom wird im Haus verbraucht oder ins Netz gespeist.
2. Mit der Abwärme aus der Verbrennung wird das Heiz- und Brauchwasser erwärmt.
3. Kurzzeitige Wärmebedarfsspitzen deckt ein integrierter Gas-Brennwertkessel ab.
Was bringt das?
Selbstversorgung mit Strom und Heizwärme
Was kostet das? (Anlagekosten ohne Fördergelder)
Ca. 20.000 bis 25.000 €
Für wen geeignet?
Mehrfamilienhäuser/Siedlungen mit hohem Wärmebedarf

Brennstoffzellenheizung (Kraft-Wärme-Kopplung)

Wie funktioniert das?
1. Durch chemische Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff aus der Luft entstehen Strom und Wärme.
2. und 3: wie beim Mikro-BHKW
Was bringt das?
Strom und Heizwärme aus sauberer, lautloser und wartungsarmer Technologie
Was kostet das? (Anlagekosten ohne Fördergelder)
Ab ca. 30.000 €
Für wen geeignet?
Neubau und Altbau        

Ihr Ratgeber rund ums Eigenheim

Entdecken Sie unser Wohnglück-Magazin

Ob Sie eine Immobilie bauen, kaufen, renovieren oder finanzieren möchten – im Ratgeber Wohnglück finden Sie wertvolle Infos, Neues, Tipps, Anleitungen und vieles mehr rund um den wichtigsten Ort der Welt.
Mehr über unser Magazin

Unser Newsletter: Tipps, Trends & News in Ihrem Postfach

Bleiben Sie informiert: Wir präsentieren Ihnen regelmäßig
die neuesten Tipps, Trends & Neuigkeiten rund um die Bereiche Bauen und Wohnen.