Photovoltaikanlage: Was Sie beim Solarstrom rund um Betrieb und Anlage beachten müssen
Energie sparen

Photovoltaikanlage: Was Sie beim Solarstrom rund um Betrieb und Anlage beachten müssen

Die Installation der neuen Photovoltaikanlage auf dem Dach ist abgeschlossen, die Anlage läuft. Damit das so bleibt, gibt es in Sachen Pflege, Wartung und Versicherung einiges zu beachten

Foto: ©Marina Lohrbach - stock.adobe.com

Steuern

Innerhalb eines Monats nach Inbetriebnahme der PV-Anlage ist das Finanzamt zu informieren – am besten mit dem ausgefüllten „Fragebogen zur steuerlichen Erfassung“. Ein Steuerberater hilft bei der Entscheidung für die Regelbesteuerung oder die Kleinunternehmerregelung.

Abrechnung

Messung und Abrechnung des ins Netz eingespeisten Stroms sind eigentlich Sache des Betreibers. „Netzbetreiber übernehmen diese Aufgabe auf Wunsch gegen ein kleines Entgelt“, erläutert Hans Weinreuter, Energiereferent bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

Versicherung

Eine Haftpflichtversicherung für die PV-Anlage hält er für unerlässlich. Diese deckt Schäden an fremdem Eigentum ab. Die Anlage kann oft in eine bestehende Gebäude- oder Privathaftpflichtversicherung sowie eine Wohngebäudeversicherung einbezogen oder separat versichert werden. Sinnvoll kann laut Weinreuter auch eine Versicherung für Ertragsausfälle sein.

Brand- und Blitzschutz

„Die Anlage sollte technisch gegen Blitzeinschlag in der Nähe geschützt werden. Zudem empfiehlt sich für den Brandfall ein gut zugänglicher und kenntlich gemachter Schalter, mit dem die Gleichspannungsseite der PV-Anlage stromlos geschaltet werden kann“, so Weinreuter.

Betriebskontrolle

Der PV-Stromzähler sollte monatlich mit den jeweiligen Prognosewerten verglichen werden. So lassen sich Fehler beim Betrieb frühzeitig erkennen. Ratsam ist auch eine jährliche Sichtprüfung, ergänzt um einen Check nach Stürmen oder anderen besonderen Wetterereignissen.

Verschmutzungen

Betreiber sollten auch auf Verschmutzungen achten.  „Haben sich im Laufe der Zeit ein Schmutzfilm oder auch Vogelkot oder Blätter abgelagert, hilft meist nur eine professionelle Reinigung – idealerweise im Frühjahr“, so Weinreuter.

Wartung

Der Experte rät dazu, unter anderem regelmäßig einen Blick auf die Kontrollanzeigen der Sicherheitselemente werfen. Alle drei bis fünf Jahre ist die Überprüfung durch einen Fachbetrieb angeraten. Sämtliche Kontroll- und Wartungsarbeiten sollten protokolliert werden.

Weiterführende Links

Fragebogen zur steuerlichen Erfassung
https://www.formulare-bfinv.de/ffw/content.do


Kostenlose Infobroschüre der bayerischen Finanzämter zu PV-Anlagen https://www.finanzamt.bayern.de/Informationen/Steuerinfos/Weitere_Themen/Photovoltaikanlagen/

Kostenpflichtige Broschüren des BSW zur Besteuerung und Versicherung von PV-Anlagen
https://www.bsw-solar-shop.de/bsw/sortimentliste.html?tx_zrwshop_pi1[cat_uid]=1

Solarstromberatung bei den Verbraucherzentralen
https://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de

Leser fragen, Experten antworten

Zur Übersicht aller Fragen

Hersteller im Bereich "Energiesparen"

Ihr Ratgeber rund ums Eigenheim

Entdecken Sie unser Wohnglück-Magazin

Ob Sie eine Immobilie bauen, kaufen, renovieren oder finanzieren möchten – im Ratgeber Wohnglück finden Sie wertvolle Infos, Neues, Tipps, Anleitungen und vieles mehr rund um den wichtigsten Ort der Welt.
Mehr über unser Magazin

Unser Newsletter: Tipps, Trends & News in Ihrem Postfach

Bleiben Sie informiert: Wir präsentieren Ihnen regelmäßig
die neuesten Tipps, Trends & Neuigkeiten rund um die Bereiche Bauen und Wohnen.