Schwerelos im Raum: Pendelleucht Gravity CL

Winglet CL, schwarz

Winglet CL, schwarz Foto: Frank Ockert

Mehr Informationen zum Produkt finden Sie hier.

MEHR INFORMATIONEN FINDEN SIE HIER:
Die Pendelleuchte Gravity scheint durch ihr filigranes Seil im Raum zu schweben. Unabhängig von Stromauslässen, bietet sie maximale Freiheit in der Planung mit Licht.
„Sicher wird es noch etwas dauern, bis man es versteht: das hauchdünne Seil ist NICHT stromführend, sondern dient allein dazu, die Leuchte abzupendeln“, schmunzelt der Erfinder und Nimbus Firmengründer Dietrich F. Brennenstuhl, der die Gravity CL mit dem Designer Rupert Kopp marktreif entwickelt hat. Die Unabhängigkeit von vorgegebenen Stromauslässen war ausschlaggebend, um das Thema „Kabellos“ voranzutreiben – mit viel Vehemenz und ebenso großem Erfolg: „Zum ersten Mal sind die Bewohner wirklich frei in der Platzwahl und Positionierung der Raumbeleuchtung“, so Brennenstuhl.
 
Die Problemlöserin

Die Gravity CL löst – ebenso wie die bereits auf dem Markt eingeführten und mit vielen Designpreisen ausgezeichneten Modelle Winglet CL, Roxxane Leggera CL und Roxxane Fly CL – ein spezifisches Problem: Sie ermöglicht die von definierten Stromauslässen unabhängige Beleuchtung von Esstischen, Arbeitsflächen oder Tresen – die lichtplanerische Freiheit, zum Beispiel in Mietwohnungen und im Bestand, erweitert sich mit der dezenten Pendelleuchte erheblich.
 
Charakteristisches Design

Das Design der Gravity CL stammt von Rupert Kopp, der in das gesamte Thema kabellose Leuchten von Anfang an eingebunden war. Kopp orientierte sich beim Entwurf an der smarten, flachen Bauweise von Tablet-PCs, Smartphones und E-Book-Readern. Auffälligstes Element ist der Knick entlang der Lichtfläche, ein charakteristisches Designmerkmal mit einer elementaren Funktion: es ermöglicht den beidseitigen Lichtaustritt durch einen Diffusor aus hochwertigem Acrylglas. Gravity CL lässt sich um 360 Grad horizontal drehen und über ein kaum wahrnehmbares Gelenk auch leicht vertikal neigen – so, wie die Lichtwirkung am angenehmsten ist.
 
Click, hin und weg

Als Pendelleuchte wird die Gravity CL über eine spezielle Pendelhalterung an der Decke befestigt und lässt sich ganz leicht von dieser lösen – beispielweise, um sie zum Aufladen an den Dual Charger anzudocken, die eigens entwickelte Ladestation, die bis zu zwei Modelle aufnehmen kann. „Damit entsteht eine ganz andere Interaktion mit Licht, als wir sie bisher kannten“, so Dietrich F. Brennenstuhl.