Kunststoff-Fenster am beliebtesten: Gute Rahmenbedingungen für Energiesparer

Mit einer Bautiefe von 82,5 mm und mit sechs Profilkammern in Blendrahmen und Flügel sowie mit drei durchgängigen Dichtebenen bietet das Kunststoff-Fenster KF 694 eine hervorragende Wärmedämmung bis zu einem Uw-Wert von 0,75 W/m²K.

Mit einer Bautiefe von 82,5 mm und mit sechs Profilkammern in Blendrahmen und Flügel sowie mit drei durchgängigen Dichtebenen bietet das Kunststoff-Fenster KF 694 eine hervorragende Wärmedämmung bis zu einem Uw-Wert von 0,75 W/m²K. Fotos: Kneer-Südfenster

Mehr Informationen zum Produkt finden Sie hier.

Mehr Informationen zum Produkt finden Sie hier:
Energiesparen und Energie optimal nutzen ist heute bei Neubauten und bei der energetischen Gebäudesanierung ein Muss. Wer als Hausbesitzer jedoch die Gebäudehülle nicht komplett sanieren möchte, um die Energiebilanz zu verbessern, für den lohnen sich auch Einzelschritte. Vor allem der Austausch der Fenster zahlt sich aus. Sind diese älter als 30 Jahre, verlieren sie mehr als drei Viertel an Energie gegenüber neuen Modellen. Neue Fenster mit Mehrfachverglasung und soliden Rahmen stopfen dagegen die Wärmelecks im Haus und bieten gleichzeitig einen guten Lärm- und Einbruchschutz.  

Drei von vier Haushalten entscheiden sich bei der Fenstermodernisierung für das Rahmenmaterial Kunststoff. Es ist nicht nur die preiswerteste Lösung, sondern es liegt auch wegen der Summe seiner positiven Eigenschaften ganz vorn. Denn die neue Generation von Kunststoff-Fenstern erfüllt höchste Qualitätsstandards, beispielsweise das Effizienzfenster KF 694 von Kneer-Südfenster. Das System mit einer Bautiefe von 82,5 mm bietet mit sechs Profilkammern in Blendrahmen und Flügel sowie mit drei durchgängigen Dichtebenen eine hervorragende Wärmedämmung bis zu einem Uw-Wert von 0,75 W/m²K. Es erreicht einen Lärmschutz bis Schallschutzklasse 4 und einen guten Einbruchschutz bis Widerstandsklasse RC 2. Die in Deutschland von Kneer-Südfenster gefertigten Fenster garantieren eine hohe Lebensdauer – das schont den Geldbeutel und die Umwelt und verringert den Verbrauch von Rohstoffen.  

Die meisten Bauherren bevorzugen Kunststoff-Fenster in der Farbe Weiß. Daneben werden sie aber auch mit Holzstrukturoberflächen und attraktiven Farben angeboten. Zu empfehlen ist eine qualitativ hochwertige Acrylcolor-Oberfläche, die für eine besondere Farbbrillanz sorgt. Kunststoff-Fenster müssen nicht gestrichen werden und erfordern überhaupt wenig Pflege. Sie lassen sich mit üblichen Haushaltsmitteln einfach reinigen. www.kneer-suedfenster.de.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Hersteller.