Der ganz große Auftritt Mit opulenten Rot- und Violetttönen repräsentative Räume erschaffen

Die Akzentwand, in Alpina Feine Farben No. 22 „Befreiter Feuervogel“ gestrichen, repräsentiert zusammen mit dem Einsatz ausgesuchter Naturmaterialien den Stil des urbanen Minimalismus.

Die Akzentwand, in Alpina Feine Farben No. 22 „Befreiter Feuervogel“ gestrichen, repräsentiert zusammen mit dem Einsatz ausgesuchter Naturmaterialien den Stil des urbanen Minimalismus. Foto: Alpina

Mehr Informationen zum Produkt finden Sie hier.

MEHR INFORMATIONEN FINDEN SIE HIER:
Urbaner Minimalismus oder Neobarock? Wer in seinem Zuhause ein repräsentatives Statement setzen möchte, hat viele opulente Stile zur Auswahl. Die einen mögen gradlinige Formen, Glas und glänzendes Metall, während Liebhaber von Kronleuchtern, verspielten Konsolen und Antikschätzchen es etwas prächtiger bevorzugen. Warme, kräftige Farben an der Wand beispielsweise Rot- und Violetttöne eignen sich besonders gut, diese Stilrichtungen zu unterstreichen. Rot ist als Signalfarbe für seine aufputschende Wirkung bekannt. Damit das nicht das Ambiente bestimmt, raten die Alpina-Farbexperten zu grau überhauchten Tönen. Aus der Kollektion Alpina Feine Farben kommt das ausdrucksstarke Rot „Befreiter Feuervogel“. Freunde des minimalistischen, urbanen Einrichtungsstils kombinieren hierzu warme Hölzer und Naturmaterialien wie grobes Leinen, Fell und Sisal. Dieses Rot ist auch der perfekte Hintergrund für Möbel aus Leder – daher greift man hier lieber zum Designerledersessel als zu zartem Schmiedeeisen. Das Zusammenspiel mit Schwarz, Anthrazit und Beton verstärkt seinen kraftvollen Ausdruck, während weißer Stuck, Glas und weiße Accessoires stilvolle Kontraste erschaffen. Im Gegensatz dazu muss ein Bordeauxrot wie „Tanz der Sehnsucht“ nicht durch natürliche Materialien ausbalanciert werden, denn tönt man Rot dunkel ab, verliert es seine Signalwirkung und verströmt sogleich Geborgenheit und Wärme. Zu dieser Statement-Farbe passen elegante Akzente in Schwarz, Grau oder in Creme-Nuancen. Den noblen Charakter untermalen hier stilvoll klassische Accessoires in Silber und Kristall – schwarzes Metall setzt hingegen einen kühlenden Kontrast. Wem es der Neobarock angetan hat, der bevorzugt ein opulentes Violett. Ideal passt hier "Farbe der Könige" aus der Alpina Feine Farben Kollektion – und royal residieren kann man mit ihr bevorzugterweise in großzügig geschnittenen Altbauten mit Stuck und hohen Decken. Dazu passen verschnörkelte Barockmöbel, luxuriöse Stoffe und Spiegel mit ornamentalen Elementen, die den leicht extravaganten Stil unterstreichen. Den ganz großen Auftritt kann man diesem Violett aber auch im glasverkleideten Neubau verschaffen: als reizvolles Zusammenspiel von barocken und puristischen Elementen.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Hersteller.