Unternehmensinfo

Wer wir sind

In der Nähe der Sorpetalsperre und in einer der schönsten und waldreichsten Regionen Nordrhein-Westfalens, dem Sauerland, baut das mittelständische Unternehmen Sorpetaler Fesnterbau seit vielen Jahrzehnten maßgefertigte Holzfenster und Haustüren für den individuellen Geschmack seiner Kunden. Die Wurzeln des Sorpetaler Fensterbau liegen in einer kleinen Landschreinerei, die der Schreinermeister Wilhelm Nolte im Jahre 1881 in Sundern-Hagen gründete. Viele Jahre widmete sich schon Wilhelm Nolte dem wunderbaren Werkstoff Holz bevor er seinen Betrieb 1927 an seinen Schwiegersohn Eduard Appelhans übergab. Als erster „Appelhans“ in der über hundertjährigen Firmengeschichte führte dieser den kleinen Schreinerbetrieb engagiert durch viele schwierige Wirtschafts- und Kriegsjahre bis er ihn 1947 an seinen erst 17-jährigen Sohn Hubert Appelhans weitergeben konnte. Hubert Appelhans –Schreiner mit Leib und Seele, aber auch innovativ und voller Ideen – traf in den ersten Nachkriegsjahren die wegweisende Entscheidung, sich auf das Fenstergeschäft zu spezialisieren. Mit dieser Entscheidung legte er den Grundstein für das heutige Unternehmen Sorpetaler Fensterbau. Sein handwerkliches Geschick und seine Liebe zum Holz in Verbindung mit einem „Riecher“ für neue Marktchancen prägen das Unternehmen bis heute und haben wesentlich zum Aufbau des exzellenten technischen Know-Hows beigetragen. In 4. Generation ist seit 1991 bis heute der älteste Sohn von Hubert Appelhans – Eduard Appelhans – Geschäftsführer vom Sorpetaler Fensterbau. Heute bezeichnet sich Sorpetaler Fensterbau als modernes Unternehmen mit Handwerkstradition, d.h. das Unternehmen setzt in Punkto Werkstoff, Know-How und Fachwissen nach wie vor auf seine handwerklichen Wurzeln ist aber in Bezug auf Maschinenausstattung und Prozesse mittlerweile auf einem modernen und eher industriell geprägten Weg. Trotzdem gibt es immer wieder Anforderungen, die auch heute noch echte Handwerkskunst erfordern: Hier zeigt sich in besonderem Maße die jahrzehntelange Kompetenz des Sorpetaler Fensterbau im Bereich Altbau und Denkmalschutz. Selbst schwierige Formen der unterschiedlichen Baustile können in enger Zusammenarbeit mit kompetenten Fachbetrieben nahezu originalgetreu nachgebaut werden. Dies erfordert neben hochmoderner Maschinentechnik auch immer noch ein hohes Maß an Handarbeit und das ganz spezielle Know-How erfahrener Mitarbeiter. Die enge Verzahnung von CNC-Technik und handwerklichem Geschick ermöglicht es den Sorpetaler Fensterbauern, in einem angemessenen Preis-Leistungs-Verhältnis historische Optik mit moderner Funktionalität und Energieeffizienz zu verbinden.

Produktneuheiten des Herstellers

Alle News anzeigen