WOHNGLÜCK-Leser Georg K. testet die Akku-Gartenschere von Bosch
Gartenpflege

Im Test: die Akku-Gartenschere von Bosch

Die "EasyPrune"-Gartenschere von Bosch unterstützt die Muskelkraft durch einen eingebauten Akku. Bringt das was? Und wie ist die Handhabung? WOHNGLÜCK-Tester haben's ausprobiert - hier ihr Fazit

wohnglück.de

Die Akku-Gartenschere "Easy Prune" von Bosch Foto: Bosch

Akkupower statt Muskelkraft

Mit der EasyPrune Akku-Gartenschere von Bosch soll die die Gartenarbeit jetzt noch leichter von der Hand gehen – dank ihrer neuen Power-Assist-Technologie für kraftunterstütztes Schneiden. Der Clou dabei: Die Schere unterstützt stufenweise die eigene Handkraft. Ähnlich wie bei einem modernen E-Bike. Egal ob man Blumen kürzt, einzelne Äste aus Hecken ausdünnt oder Sträucher und Obstbäume stutzt: Mit der EasyPrune soll jeder Schnitt bequem und einhändig ausgeführt werden können.

Bosch verspricht: Die EasyPrune setzt mit ihrer Power-Assist-Technologie dort an, wo herkömmliche Gartenscheren an ihre Grenzen stoßen. So soll sie beispielsweise Äste mit einem Durchmesser bis zu 25 Millimetern mühelos durchschneiden.

Doch wie leicht geht das von der Hand? Ist die Schere wirklich so wirksam? Wie macht sich das Gerät im alltäglichen Gebrauch und welche Schwachstellen hat es eventuell noch? Unsere WOHNGLÜCK-Tester haben die Akkuschere auf Herzen und Nieren getestet ...

So bewerten unsere Tester die Akku-Schere

Das Fazit

Die Grundidee ist eigentlich bestechend: statt mit der Hand dutzende Male zuzudrücken, übernimmt ein Akku die Kraftanstrengung. Wer schon mal länger mit einer Gartenschere hantiert hat, der weiß, wie anstrengend diese Arbeit schon nach kurzer Zeit sein kann.

In Sachen Kraftunterstützung funktioniert die Easy Prune schon ganz gut, auch wenn der Akku nicht immer sofort einsetzt. Die dreistufige Akku-Zuschaltung ist nett, aber eigentlich überflüssig. Jeder, der damit arbeitet, schaltet von vornherein auf die höchste Stufe.

Schade ist, das die Griffe so dick sind. Klar, irgendwo muss der Akku ja untergebracht werden. Aber so ist die Handhabung für kleiner Hände doch schwierig, ein Manko, das fast allen unseren Testern aufgefallen ist.

Wenn diese Kinderkrankheiten behoben sind (und der Preis ggf. noch günstiger wird), dann könnte die Easy Prune bald das neue Lieblingswerkzeug aller (Hobby-)Gärtner werden.

An der Diskussion teilnehmen

Schon eigene Erfahrungen mit der "Easy Prune" gemacht? Wir freuen uns über jeden Kommentar auf unserer Facebook-Seite. Hier ist auch noch ein Anwendertipp von Bosch zu finden (einfach auf das Facebook-Symbol klicken).

Im Überblick: Plus und Minus

DIE VORTEILE

  • leicht zu bedienen
  • kräftige Akku-Unterstützung
  • einfaches Laden
  • sofort einsatzbereit
  • sehr scharf
  • ideal für schwer zugängliche Bereiche

DIE NACHTEILE

  • große Griffe, für kleine Hände schwer zu greifen
  • Verzögerung, bis der Akku unterstützt, ist gewöhnungsbedürftig
  • USB-Verbindung unterhalb der Arretierung
  • keine Ladeanzeige
  • relativ hoher Preis
Die aktuelle Wohnglück-Ausgabe Ihr Ratgeber rund ums Eigenheim

Entdecken Sie unser Wohnglück-Magazin

Ob Sie eine Immobilie bauen, kaufen, renovieren oder finanzieren möchten – im Ratgeber Wohnglück finden Sie wertvolle Infos, Neues, Tipps, Anleitungen und vieles mehr rund um den wichtigsten Ort der Welt.
Mehr über unser Magazin

Unser Newsletter: Tipps, Trends & News in Ihrem Postfach

Bleiben Sie informiert: Wir präsentieren Ihnen regelmäßig
die neuesten Tipps, Trends & Neuigkeiten rund um die Bereiche Bauen und Wohnen.