Urban Gardening - Mini-Gärten für Balkon und Terrasse
Balkon & Terrasse

Urban Gardening - Mini-Gärten für Balkon und Terrasse

Gemüse und Obst auf dem Balkon oder der Terrasse ziehen? Warum denn nicht?! Wir stellen ein paar Ideen für das erfolgreiche anlegen von Mini-Gärten vor

Foto: Manufactum

Voll im Trend – Gemüse und Obst von Balkon und Terrasse

Die New Yorker haben es vorgemacht. Die Lust auf selbst gezogenes Obst und Gemüse brachte vor einigen Jahren die Bewohner der dicht bevölkerten Metropole auf eine clevere Idee. Mangels großzügiger Gartenflächen entwickelten sie das Gärtnern auf jeder noch so kleinen Fläche. Auch in deutschen Großstädten wächst der Appetit auf Gesundes aus eigener Zucht. Und es ist ganz einfach.

Gesundes aus der eigenen Zucht - das ist gar nicht so schwierig Foto: Emsa

Weder eine langjährige Erfahrung als Profigärtner noch ein riesiges Beet sind nötig, um als „Urban Gardener“ im Minibeet oder im Kübel Erdbeeren, Salat, Äpfel und Co. ernten zu können. Dank Obstbäumen im Zwergenformat lassen sich sogar Äpfel, Pflaumen und noch vieles mehr direkt vor der Balkontür pflücken. Im Gartencenter gibt es das passende Equipment samt entsprechenden Zöglingen für jeden Bedarf. Dazu noch ein bisschen Know-how aneignen über die richtige Pflege, schon ist die Ernte im Eigenheim mitten im hektischen Stadtleben gesichert.

Ablagen sorgen beim Hochbeet für Ordnung Foto: Garpa.de

Ein Muss für frischgebackene Stadtgärtner sind Hochbeete

Ein Muss für frischgebackene Stadtgärtner sind Hochbeete. Ohne lästige Rückenschmerzen lassen sie sich im aufrechten Stand bequem bepflanzen, pflegen und ernten. Es gibt sie passend für jede noch so kleine Ecke in verschiedenen Größen und Materialien. Besonders praktisch und schnell aufgestellt sind vormontierte Pflanzkisten.

Wer bei einem Hochbeet klein anfangen möchte, greift am besten zu einem Baukasten-Stecksystem oder einem Klappsystem. Beides kann später beliebig erweitert werden. Ein zusätzlicher Deckel schützt zarte Jungpflänzchen vor Nachtfrösten und heftigen Regengüssen. Talentierte DIY-Bastler können sich aus ausrangierten Europaletten ihr Hochbeet auch selbst bauen. Hier haben wir ein Video mit einer ausführlichen Anleitung dazu:

Für alle, die sich lieber auf vormontierte Systeme verlassen, hier eine kleine Auswahl:

Hochbeete: 10 Beispiele für Einsteiger

Der Balkongarten: Gärtnern mit Balkonkästen, Kübeln und Pflanztaschen

Wer keinen Platz für ein Hochbeet hat, muss trotzdem nicht auf Tomaten, Erdbeeren, Chilis, Kräuter und Co. verzichten. Sogar Kartoffeln lassen sich auf kleinstem Raum in Balkonkästen oder Kübeln kultivieren. Wichtig ist nur, dass je nach Bedürfnis der Pflanze ausreichend Sonne und Windschutz vorhanden sind und ihr Standort nicht gerade an einer dicht befahrenen, abgasreichen Straße liegt.

Eine perfekte Lösung als Minibeet ist ein „Vertical Garden“. Hier wachsen Kräuter, Salate und Erdbeeren in Pflanztöpfen, -taschen und -kästen an der Balkon- oder Terrassenwand in die Höhe anstatt in die Breite. Praktisch für eine kleine leere Ecke auf der Terrasse oder dem Balkon sind Pflanztaschen aus Spezialgewebe. Das Material regelt die Feuchtigkeit in der Erde und sorgt für eine gesunde Wurzelbildung.

Pflanztaschen, Kübel und Co.: 9 Ideen für den Minigarten

Do It Yourself – Upcycling statt gelber Tonne

Viele Abfallprodukte, die normalerweise weggeworfen werden, lassen sich mit wenig Aufwand in Pflanzgefäße verwandeln. Mit einer Teichplane ausgelegt und hochwertiger Gartenerde gefüllt eignen sich alte Weinkisten, Autoreifen und Obststeigen zum Bepflanzen und sehen noch dazu originell aus. Plastikflaschen lassen sich ganz einfach und preiswert in Minitreibhäuser verwandeln, die mit einer Kordel nebeneinander aufgereiht an einen Besenstiel geknüpft und an einer sonnigen Stelle an der Hauswand befestigt werden.

Obst und Gemüse: Was lässt sich im Minigarten anbauen?

Die Auswahl unter für kleine Flächen geeignete Obst- und Gemüsesorten ist riesig. Je nach Gewächs sind mehr oder weniger gärtnerische Kenntnisse notwendig. Ideal zum Üben für Anfänger sind Pflücksalate und Radieschen. Sie wachsen zwischen Schnittlauch, Rosmarin und Petersilie im Balkonkasten.

Die Auswahl unter für kleine Flächen geeignete Obst- und Gemüsesorten ist glücklicherweise riesig Foto: Emsa

Tomaten, Minigurken, Chili- und Paprikaschoten reifen perfekt in einem hohen Terracottatopf regengeschützt an einer sonnig-warmen Hauswand. Zucchini und bunter Mangold schmecken nicht nur gut, sondern punkten zusätzlich mit farbenfrohen Blüten und Stielen. Wer seine eigenen Kartoffeln ernten möchte, benötigt nicht mehr als einen luft- und wasserdurchlässigen Pflanzsack, eine 1:1-Mischung aus Gartenerde mit Kompost und eine Saatkartoffel.

10 x Obst & Gemüse: Das alles wächst im urbanen Garten

Etwas aufwendiger zu pflegen als Topfpflanzen sind Obstbäumchen und Kletterpflanzen wie Kiwis, Passionsfrucht oder Weintrauben. Auch Gemüsesorten wie Bohnen, Erbsen, und Tomaten lassen sich an Metall- oder Holzgittern ziehen. Als Säulenobst lassen sich Äpfel, Kirschen, Pflaumen, Aprikosen und andere Sorten im Kübel ziehen. Die gertenschlanken Bäumchen mit niedriger Höhe bilden kaum Seitentriebe aus, weil die Früchte direkt am Stamm reifen. Auch speziell gezüchtete Himbeer-, Johannis- oder Stachelbeersträucher wachsen kompakt im Topf.

Wichtig: die ausreichende Größe des Gefäßes

Wichtig beim Setzen der Sprösslinge ist, auf die ausreichende Größe des Gefäßes zu achten. Es sollte mindestens einen Durchmesser von 25 Zentimetern und eine Tiefe von 30 Zentimetern haben. Eine etwa handbreite Schicht Blähton am Boden des Gefäßes schützt vor einem Wasserstau. Darauf ein Stück Vlies legen und die Erde darüber häufen. Am besten eignet sich torffreie Bio-Erde. Setzlinge samt Erdballen einsetzen, gut festdrücken und wässern. Standort und Düngung richten sich nach den jeweiligen Bedürfnissen der Pflanze.

Urban Gardening: Tipps & Tricks
  • Sorgfältig planen. Die zu bepflanzenden Flächen checken, ob ausreichend Licht und Wärme vorhanden sind. Einen Lageplan zeichnen, damit nicht mehr Pflanzen angeschafft werden, als Platz vorhanden ist.
  • Schon beim Kauf der Pflanzen darauf achten, dass der Erdballen locker und gut durchwurzelt ist. Auf sichtbare Schädlinge wie Blattläuse oder Larven achten. Den Profi im Laden fragen, welche Sorte für welchen Standort geeignet ist, und welche Pflege die Gewächse (besonders wichtig bei Obstbäumchen und Beerensträuchern!) benötigen.
  • Alle Gefäße noch leer an ihrem endgültigen Platz aufstellen. Mit Erde befüllt und bepflanzt lassen sie sich nur schwer transportieren.
  • Ideal als Gärtnerwerkzeug sind Schaufeln, Harken und Pflanzenschere im Miniformat. Sie erreichen jede noch so kleine Lücke im Minibeet.
  • Zwischen oder unter die Gewächse als buntes Highlight Kapuzinerkresse und Ringelblumen pflanzen. Sie halten zusätzlich die Erde gesund.
  • Bienen- und hummelfreundliche Blüten als hübscher Blickfang zwischen Obst und Gemüse locken mit ihrem Nektar die wichtigen Bestäuber der Pflanzen auf den Balkon und sorgen so für eine reiche Ernte.

Weitere Links zum Thema "Urban Gardening"

Fachhändler Gärtnertipps für Obstbäumchen und Balkongemüse:
ble.de
balkonania.de
baldur-garten.de

Beispiele für Gemeinschaftsgärten in deutschen Großstädten:
allmende-kontor.de
neuland-koeln.de
gartendeck.de

Wer noch mehr über „Urban Gardens“ erfahren möchte, kann neben Informationen aus dem Internet auch Hilfe in gemeinschaftlich bewirtschafteten Stadtgärten in der Umgebung suchen.

Hersteller im Bereich "Balkon & Terrasse"

Ihr Ratgeber rund ums Eigenheim

Entdecken Sie unser Wohnglück-Magazin

Ob Sie eine Immobilie bauen, kaufen, renovieren oder finanzieren möchten – im Ratgeber Wohnglück finden Sie wertvolle Infos, Neues, Tipps, Anleitungen und vieles mehr rund um den wichtigsten Ort der Welt.
Mehr über unser Magazin

Unser Newsletter: Tipps, Trends & News in Ihrem Postfach

Bleiben Sie informiert: Wir präsentieren Ihnen regelmäßig
die neuesten Tipps, Trends & Neuigkeiten rund um die Bereiche Bauen und Wohnen.