Kundenhaus SURAUER

Zurück zu den Suchergebnissen
ab 395.000 € Preis für schlüsselfertiges Haus ab 262.000 € Preis für Ausbauhaus 275,21m² Wohnfläche gesamt

Beschreibung

Zeitlos & schnörkellos

Es muss ja nicht immer stylisch und zeitnah zugehen. So manches Haus verträgt ganz gut ein zeitloses und schnörkelloses Erscheinungsbild. Wie bei diesem Entwurf.
Es gibt viele Argumente, die für eine schnörkellose und funktionsbetonte Architektur sprechen. Gutes Design ist auch immer langlebiges Design – abseits von Zeitgeist & Co. Das hat den Vorteil, dass das Haus seinen Wert behält. Finanziell und optisch betrachtet. Die Nähe zum Klassiker ist auch eine Frage der Langlebigkeit . Was sich langfristig rechnet, denn ein Neubau ist für die meisten Baufamilien eine Investition fürs Leben, da sollte man auf Nummer Sicher gehen.   Ausführungen, die ganz gut zu diesem Entwurf passen. Das Haus präsentiert sich grundsolide in der Form, der kompakte Baukörper mit 14,20 x 10,25 m präsentiert sich schnörkellos. Dank eines hohen Kniestocks ist quasi Zweigeschossigkeit vorhanden, sodass das Verhältnis von umbauter Raum und Haushülle optimal ist. Ein flaches Satteldach (26 Grad), breite Überstände als konstruktiver Holzschutz – Architektur kann auch einfach sein.
 
Mit ehrlicher Handschrift  
Hierzu passt die schlichte Holzfassade aus Lärchenbohlen. Eine ehrliche Handschrift, die den Betrachter nicht auf falsche Fährten lockt. Sie ist nicht vorgesetzt oder aufgeschraubt, sondern konstruktiver Bestandteil des Wandaufbaus der Sonnleitner Holzbauwerke. Der Hersteller aus Niederbayern bietet unter der Bezeichnung „Twinligna“ eine einstoffliche, diffusionsoffene Massivholzkonstruktion an, die einen hohen Holzanteil beinhaltet und beidseitig mit  Massivbohlen abschließt. Auf Wunsch ist auch eine Putzvariante möglich.  Die Bohlen, gehobelt und mit doppelter Nut und Feder versehen, sind in der Länge keilgezinkt und weisen ein dezentes Längsmuster aus, das auf Wunsch eingefräst werden kann. So entsteht der Eindruck einer Lamellenfassade.
 
Auffällig ist der vorgesetzte Windfang. Eine sinnvolle Lösung, denn es handelt sich hier um ein Zweifamilienhaus. Die Treppe zur zweiten Wohneinheit befindet sich gleich am abgetrennten Eingang. Die Hauptwohnung mit 117 m² ist auf eine vierköpfige Familie ausgelegt, mit direktem Zugang Elternzimmer/Bad. Ein Großteil der Fläche beansprucht der Allraum, bestehend aus Küche (mit Kochinsel), Essen und Wohnen. Der Raum wird geprägt durch die sichtbare Deckenkonstruktion mit den Tragbalken, die  weißen Putzflächen und den hohen Glasanteil. Die Arbeitsfläche der Küche verfügt über ein schmales Fensterband. Besonders die Essecke kommt gut zur Geltung, bedingt durch die beidseitigen Terrassentüren. 

Indirekte Lichtquellen im weiß verputzten Treppenhaus begleiten den Besucher nach oben. Hier entdeckt man zwei separate Mini-Wohnungen, die bei Bedarf von Familienangehörigen, Gästen usw. belegt werden können. Die Raumaufteilung macht deutlich, dass unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten denkbar sind. Giebelseitig sind noch zwei vorgeständerte Balkone zu erwähnen, die den Nutzwert erhöhen.  
Erwähnenswert: Der Energiestandard des Haus wird mit KfW 55 angegeben, es geht also um ein Effizienzhaus, das förderfähig ist. Eine kontrollierte Be- und Entlüftung ist Bestandteil der Haustechnik, genauso wie eine Flächenheizsystem mit Wandheizung.  




Hausname Kundenhaus SURAUER
Kategorie Einfamilienhaus, Zweifamilienhaus
Ausbaustufen Schlüsselfertig, Ausbauhaus
Etagen 2
Bauweise Holzfertigbau
Dachform Satteldach

Wohnfläche und Grundrisse

Außenmaße 11,31 x 10,02 m
Wohnfläche (gesamt) 275,21m²
Wohnfläche EG 117,00m²
Wohnfläche 1.OG 125,06m²
SURAUER / Grundriss EG

SURAUER / Grundriss EG

SURAUER / Grundriss OG

SURAUER / Grundriss OG

Energie und Technik

U-Wert Außenwand i Der U-Wert (Einheit: W/m²K) gibt an, wie gut der Wärmeschutz eines Bauteils ist. Je niedriger der Wert, desto geringer die Wärmeverluste 0,145 W/m²a
U-Wert Dach i Der U-Wert (Einheit: W/m²K) gibt an, wie gut der Wärmeschutz eines Bauteils ist. Je niedriger der Wert, desto geringer die Wärmeverluste 0,150 W/m²a
Energiestandard KfW 55 i Beim KfW-Effizienzhaus 55 handelt es sich um einen Förderstandard für Neubauten. Die Häuser dürfen maximal 55 Prozent des Primärenergiebedarfs benötigen, der laut EnEV bis Ende 2015 für einen Neubau vorgeschrieben war. Es gibt außerdem Vorgaben für den maximal zulässigen Transmissionswärmeverlust.
Primärenergie­bedarf 37,00 kWh/m²a
Plusenergiehaus auch als Plusenergiehaus verfügbar

Haustechnik

  • Solaranlage 
  • Wärmepumpe
  • kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage
  • Kachelofen
  • Flächenheizsystem (Wandheizung)

Hier finden Sie unsere Musterhäuser…

Zertifikate

RAL Gütezeichen Holzrohelement Herstellung

RAL Gütezeichen Holzrohelement Herstellung

Gütegemeinschaft Deutscher Fertigbau

Gütegemeinschaft Deutscher Fertigbau

TÜV Süd

TÜV Süd

QDF - Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau

QDF - Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau

RAL Gütezeichen Holzhausbau

RAL Gütezeichen Holzhausbau

DIN geprüft

DIN geprüft

Bundesgütegemeinschaft Montagebau und Fertighäuser

Bundesgütegemeinschaft Montagebau und Fertighäuser

Weitere Häuser von Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG
Concepthaus CASA VITA von Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG
Einfamilienhaus 168.000 € Jetzt ansehen
Kundenhaus ALTENBERGER von Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG
Einfamilienhaus 275.000 € Jetzt ansehen
Kundenhaus AUGSBURG von Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG
Einfamilienhaus 294.000 € Jetzt ansehen
Alle Häuser ansehen
Ihr Ratgeber rund ums Eigenheim

Entdecken Sie unser Wohnglück-Magazin

Ob Sie eine Immobilie bauen, kaufen, renovieren oder finanzieren möchten – im Ratgeber Wohnglück finden Sie wertvolle Infos, Neues, Tipps, Anleitungen und vieles mehr rund um den wichtigsten Ort der Welt.
Mehr über unser Magazin

Unser Newsletter: Tipps, Trends & News in Ihrem Postfach

Bleiben Sie informiert: Wir präsentieren Ihnen regelmäßig
die neuesten Tipps, Trends & Neuigkeiten rund um die Bereiche Bauen und Wohnen.