Kundenhaus SPIELBERGER

Zurück zu den Suchergebnissen
Preis auf Anfrage 146,85m² Wohnfläche gesamt

Beschreibung

Interieur in Weiß

Das Referenzhaus St. Johann, am Firmenstandort der Firma Sonnleitner Holzbauwerke in Ortenburg zu besichtigen, diente bei diesem Kundenentwurf als Vorlage. Das hier gezeigte Endergebnis zeugt jedoch von einer bemerkenswerten Verwandlung.
Bodenständige Architektur und Raumaufteilung ­– kein Wunder, dass das Referenzhaus St. Johann zu den bewährten Klassikern im Programm der niederbayerischen Holzhausfirma gehört. Allerdings kommt kein Kunde auf den Gedanken, dieses Haus im Maßstab 1:1 nachzubauen. Die Zeit ist nicht stehen geblieben, die Vorstellungen beim Hausbau haben sich verändert. Das Referenzhaus, „ganz traditionell im österreichischen Stil entworfen, mit Alpenland-Atmosphäre und dezent rustikal“, wurde hier denn auch in wesentlichen Punkten verändert und präsentiert sich in einem aktualisierten Look. Die anthrazitfarbene Fassade, weiße Untersichten, Fenster, Sprossen und Klappläden, die farbliche Betonung der sichtbaren Sparren – das alles wirkt frisch und zeitgemäß. Auch zu erkennen, dass die Fassade, im Vergleich zum Vorbild, sich wesentlich anders darstellt. Früher eine Holzverschalung in Natur, jetzt die sichtbare Fichtefassade in Massivholz, mit einer horizontalen/vertikalen Fräsung, als konstruktiver Bestandteil der „Twinligna“-Bauweise, einer patentierten Eigenentwicklung von Sonnleitner. Übrigens eine durch und durch ökologische Konstruktion mit einer Holzfaserdämmung im Kern der Wand.  
Geblieben ist die giebelseitige Erschließung des Hauses, terrassenseitig der Giebelbalkon mit beidseitigen Verkleidungen sowie den markanten Eckfenstern. Neu hinzugekommen ist ein separates Mini-Appartement im Untergeschoss, erschlossen durch eine äußere Freitreppe und die Innentreppe. Das Gelände wurde hier abgetragen, die Böschung mit Freisitz mit großformatigen Natursteinblöcken modelliert.   Rustikal sieht das Erscheinungsbild des Hauses zweifellos nicht aus, ein Eindruck, der sich im Innenbereich noch verstärkt. Hier dominiert ein edles Ambiente und alles ist in Weiß gehalten: Möbel, sichtbare Deckenbalken, Wände, Kachelofen, Treppe usw. – nur vereinzelt sorgen Farbtupfer für Akzente. Ein besonderes Erlebnis, ein Fest der Sinne, das man hinter dieser Holzfassade sicherlich nicht erwartet.  

Die Raumaufteilung präsentiert sich grundsolide. Der Wohn-/Essbereich zeigt sich freundlich und hell, dank des dominierenden Weißtons und dem hohen Fensteranteil, praktisch und chic die zweiflügelige Schiebetüre zur Diele hin, sinnvoll der offene Durchgang zur Küche. Der Aufwand für die Haustechnik bleibt überschaubar: Beheizt wird das Haus mit einer simplen, aber bewährten Gas-Brennwertheizung. Niedrige Dachneigung (27 Grad) bedeutet auch in diesem Fall hoher Kniestock (160 cm). So kann auf der zweiten Ebene mit reichlich Platz gerechnet werden; die Dachschräge ist zwar vorhanden, beeinträchtigt den Wohnkomfort jedoch nicht. Zwei Kinderzimmer, Elterntrakt mit Ankleide, Familienbad – mehr muss nicht sein. Sämtliche Räume unter der Schräge werden übrigens zusätzlich über jeweils ein Dachflächenfenster belichtet. Ein Erlebnis nicht nur für Sternegucker



Hausname Kundenhaus SPIELBERGER
Kategorie Einfamilienhaus
Ausbaustufen Schlüsselfertig, Ausbauhaus
Etagen 2
Bauweise Holzfertigbau
Dachform Satteldach

Wohnfläche und Grundrisse

Außenmaße 10,00 x 9,50 m
Wohnfläche (gesamt) 146,85m²
Wohnfläche EG 73,82m²
Wohnfläche 1.OG 73,03m²
SPIELBERGER / Grundriss EG

SPIELBERGER / Grundriss EG

SPIELBERGER / Grundriss OG

SPIELBERGER / Grundriss OG

Energie und Technik

U-Wert Außenwand i Der U-Wert (Einheit: W/m²K) gibt an, wie gut der Wärmeschutz eines Bauteils ist. Je niedriger der Wert, desto geringer die Wärmeverluste 0,145 W/m²a
U-Wert Dach i Der U-Wert (Einheit: W/m²K) gibt an, wie gut der Wärmeschutz eines Bauteils ist. Je niedriger der Wert, desto geringer die Wärmeverluste 0,150 W/m²a
Energiestandard EnEV i Die Energieeinsparverordnung (EnEV) definiert die energetischen Mindeststandards, die ein Neubau einhalten muss. Es gibt Vorgaben für den maximal zulässigen Primärenergiebedarf sowie für die Transmissionswärmeverluste.
Primärenergie­bedarf 59,3 kWh/m²a

Haustechnik

  • Gas-Brennwertkessel
  • Zentralheizung
  • Solaranlage

Hier finden Sie unsere Musterhäuser…

Zertifikate

RAL Gütezeichen Holzrohelement Herstellung

RAL Gütezeichen Holzrohelement Herstellung

TÜV Süd

TÜV Süd

QDF - Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau

QDF - Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau

RAL Gütezeichen Holzhausbau

RAL Gütezeichen Holzhausbau

DIN geprüft

DIN geprüft

Bundesgütegemeinschaft Montagebau und Fertighäuser

Bundesgütegemeinschaft Montagebau und Fertighäuser

Weitere Häuser von Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG
Kundenhaus MAILINGER von Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG
Einfamilienhaus 243.800 € Jetzt ansehen
Kundenhaus SURAUER von Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG
Einfamilienhaus 262.000 € Jetzt ansehen
Kundenhaus HEGGER von Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG
Einfamilienhaus 297.000 € Jetzt ansehen
Alle Häuser ansehen
Ihr Ratgeber rund ums Eigenheim

Entdecken Sie unser Wohnglück-Magazin

Ob Sie eine Immobilie bauen, kaufen, renovieren oder finanzieren möchten – im Ratgeber Wohnglück finden Sie wertvolle Infos, Neues, Tipps, Anleitungen und vieles mehr rund um den wichtigsten Ort der Welt.
Mehr über unser Magazin

Unser Newsletter: Tipps, Trends & News in Ihrem Postfach

Bleiben Sie informiert: Wir präsentieren Ihnen regelmäßig
die neuesten Tipps, Trends & Neuigkeiten rund um die Bereiche Bauen und Wohnen.