Eva Brenner, TV-Star und Kolumnistin bei wohnglück.de
© privat

Wohnen | Statement

Wohntrends 2020: Das sind die 5 angesagtesten Einrichtungsideen

Eva Brenner

Level: Für Alle

Für TV-Moderatorin und Wohnglück-Kolumnistin Eva Brenner zeichnen sich die Wohntrends 2020 vor allem durch eines aus: Vielfältigkeit. Bei diesen fünf Wohnideen sollte daher für jeden von euch etwas dabei sein.

Das neue Jahr ist so langsam in Sicht, und für 2020 kündigen sich auch schon die ersten Wohntrends an. Manche davon sind neu, manche auch nur eine Variation von bereits bekannten Einrichtungsideen.

Vier kleine Überraschungspakete beim Advent-Gewinnspiel

Adventsgewinnspiel: Preise im Gesamtwert von 4.000 € zu gewinnen!

Hier mitmachen

Was ich weiterhin so wohltuend empfinde: 2020 wird es wie in den Jahren zuvor in Sachen Wohnen die unterschiedlichsten Strömungen geben, die parallel existieren und sich hier und dort auch durchmischen. Ich zeige euch hier einmal die fünf Trends, die meiner Meinung nach im nächsten Jahr die Wohnmagazine bestimmen werden.

Wohntrend 1: Art déco

Ursprünglich entstand diese Stilrichtung so um 1920 in Frankreich. Ganz charakteristisch sind dabei viele Naturmotive, vor allem florale Elemente. Wobei die Darstellungsweise eher grafisch als natürlich ist. Auch eine gewisse Opulenz ist im Art déco wichtig, das zeigen Materialien wie Gold und Samt. In meiner Kolumne über die Trends der Messe Maison & Objet habe ich euch ja auch schon über den Trend zu Samt berichtet. Das passt da perfekt rein, Samt hat ja auch so etwas Mondänes, Schweres und gleichzeitig Verspieltes.

Wohntrend 2: Geflecht

Sehr elegant und immer häufiger zu sehen ist Wiener Geflecht. Das gibt es zwar schon länger, erlebt aber jetzt eine echte Renaissance. Dabei ist es nur eine Spielart, auch anderes Geflecht sehe ich immer öfter, zum Beispiel aus Leder. Oder auch bei Hängeleuchten, die aus geflochtenen Materialien hergestellt sind. Auch Sitzmöbel aus Rattan findet ihr immer häufiger. Hier kommt auch das Thema Natur ins Spiel, das immer noch sehr stark die Designideen vieler Firmen prägt.

Wohntrend 3: Modern Living versus Glamour

Auch eine Entwicklung, die ich immer öfter beobachte: Der Trend zum bewussten Minimalismus. Man reduziert sich in jeder Form, auch bei den Farben: Grau, Weiß, maximal Meerblau darf es noch sein. Und wenn Bilder aufgehängt werden, dann möglichst nur wenige, dafür aber in großen Formaten.

Gleichzeitig sehe ich jetzt aber auch die dazu gegenläufige Bewegung – vor allem auch zum Retrotrend der glamourösen Roaring Twenties, der mit sehr viel Deko, Gold und Opulenz bezaubert.

Wohntrend 4: Pastellig und gleichzeitig satt

Gerade in der skandinavischen Einrichtungsszene sind Pastellfarben zur Zeit sehr angesagt. Gleichzeitig konzentrieren sich die Einrichter aber auch auf satte Farben wie zum Beispiel Weinrot, Dunkelgrün und Nachtblau. Das nennt sich dann "Warm nordic design". Das nordische Design war in den vergangenen Jahren ja eher von Weiß, Beige und Grau geprägt, manchmal kam noch Rosé dazu. Jetzt wird gern gemixt: Erdtöne mit Senfgelb, Grau mit Lachs. Es wird munter kombiniert, Hauptsache, es bleibt nicht monochrom.

Wohntrend 5: Rund ist das neue eckig

Runde, organische Formen – ob bei Sitzmöbeln, Tischen oder sogar beim Stauraum: Die Kanten verschwinden. Das hat ein wenig was von Retro-Ästhetik, bringt meiner Meinung nach aber auch eine schöne Portion Gemütlichkeit in Haus und Wohnung. Wenn es bei der Einrichtung zu clean wird (siehe Trend 3), lässt sich durch runde Möbel oder Accessoires ein schöner, im wahrsten Sinne des Wortes weicher Kontrast setzen.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK