© Getty Images

Wohnen | Info-Guide

Urlaubstrend Glamping: Luxus und Glamour beim Camping

Michael Penquitt

Level: Für Anfänger

Glamping ist die neue Form des Campings. Was sich dahinter genau verbirgt und wieso es sich auch für unerfahrene Camper eignet, erfahrt ihr hier.

Das Thema Nachhaltigkeit und die Verbundenheit mit der Natur stehen derzeit mit gutem Grund hoch im Kurs. Dass wir den Schutz der Umwelt und des Klimas ernst nehmen, drückt sich in so vielem aus: Immer mehr Menschen versuchen, das Flugzeug zu vermeiden und das Auto stehen zu lassen, um stattdessen den Zug zu nehmen oder aufs Fahrrad zu steigen. Manche entscheiden, künftig auf tierische Produkte zu verzichten und sich vegan zu ernähren. Auf unsere Balkone und in unsere Gärten ziehen Pflanzen ein, die Insekten anlocken und im Wohnzimmer bekennen wir uns zum Urban Jungle.

Selbst die Frage, wie und wo wir Urlaub machen, wird nicht ausgespart. Wandern wird seit Jahren zunehmend als naturverbundene und achtsame Reiseerfahrung beliebter. Das Glamping reiht sich nahtlos in die Reihe dieser veränderten Lebensweisen ein.

Was ist Glamping?

Wem das nichts sagt, wird beim Auseinandernehmen des Begriffs ganz sicher schlauer: Glamping ist ein Kofferwort aus Glamour und Camping. Das Konzept beschreibt einen etwas luxuriöseren Camping-Stil, der die Nähe zur Natur mit dem Komfort verbindet, den man sonst nur aus dem Resort-Hotel kennt.

Auf WLAN, eine eigene Dusche und sogar einen Fernseher müsst ihr in den wenigsten Fällen verzichten. Und das obwohl die Unterkünfte häufig mitten im Nirgendwo anzufinden und maximal von einigen weiteren Zelten oder Lodges umgeben sind. Solche Campingplätze, oder besser Glampingplätze, finden sich zumeist in den Urlaubsregionen, in die es viele deutsche Camper seit Jahren zieht. In Europa sind das vor allem Frankreich, Spanien und Italien. Aber auch deutsche Campingplatz-Betreiber bemühen sich immer stärker, ihren Besucherinnen und Besuchern etwas Exklusives zu bieten.

Wieso also nicht gleich ein Hotel?

Wer häufiger in Hotels weilt oder sogar mal einen ganzen Urlaub in einem solchen verbracht hat, weiß wie einsam sich der Aufenthalt anfühlen kann. Man übernachtet, teils über Wochen, hinter einer Fassade aus Glas und Beton. Tür an Tür inmitten anderer Urlaubern, die häufig dieselbe Muttersprache sprechen und mit denen man am Ende doch kein einziges Wort gewechselt hat. Diese künstlichen Oasen der Erholung repräsentieren das auserkorene Urlaubsland in etwa so gut wie der Dieselmotor eine nachhaltige Verkehrswende. Die Landschaft bekommt ihr da nur im Rahmen von im Vorfeld organisierten Ausflügen zu sehen.

Wer etwas näher an der Natur und anderen Menschen dran sein will, auch mal gerne lange Abende am Lagerfeuer verbringt und sich darüber freut, mit nur einem Schritt vor die Tür inmitten der Wildnis zu stehen, für den gehörten Aufenthalte auf dem Campingplatz schon immer zum Urlaub der Wahl.

Doch nicht alle stehen auf die körperlichen Herausforderungen und die Einschränkungen, die ein typischer Camping-Ausflug mit sich bringt. Verständlich, dass sich einige Menschen fürs Hotel entscheiden, wenn die arbeitsfreie Zeit eher einem Survival Training als einem erholsamen Urlaub gleicht. Diesen Menschen kommen Glamping-Angebote entgegen.

Glamping in allen Formen und Farben

Bei der Suche nach dem passenden Urlaubsangebot könnt ihr Glamping-Unterkünfte in den unterschiedlichsten Formen antreffen. Darunter finden sich geräumige Lodge-Zelte, moderne Bauwagen, bequeme Bungalows, kuschelige Tiny Houses, abenteuerliche Baumhäuser und sogar auf dem Wasser treibende Hausboote. Es findet sich schlicht alles, was das Glamper-Herz begehrt.

Diese Vielfalt bietet damit auch für jede Urlaubskonstellation die passende Unterkunft – egal, ob ihr alleine oder mit weiteren Personen verreist. Selbst eine ganze Familie findet den auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Campingplatz. Mit dem Level an Komfort und den mehr oder minder festen Unterkünften eignet sich Glamping hervorragend für unerfahrene Camper, die sich langsam an dieser Art des Urlaubs versuchen wollen.

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe an Online-Portalen, die sich aufs Glamping spezialisiert haben. Sowohl glampings.de als auch glamping.info bieten Unterkünfte in ganz Europa sowie Infos rund ums Glamping an. Wem es daran liegt, möglichst nachhaltig zu verreisen, macht mit goodtravel.de, welches unter anderem Glamping-Unterkünfte vermittelt, alles richtig.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK