Ein Junge klettert im Baum
© Getty Images / Geoff Hannert

Wohnen | Ratgeber

Sommerurlaub 2020 zu Hause? Die wichtigsten Fragen & Antworten

Michael Penquitt

Der Sommer 2020 findet aller Voraussicht nach zu Hause statt. Wir zeigen euch, wie der diesjährige Urlaub trotzdem zu einem echten Highlight wird.

Leidenschaftliche Urlauberinnen und Urlauber müssen jetzt ganz stark sein: Urlaub im Ausland wird im Jahr 2020 immer unwahrscheinlicher. Viele Staaten haben in den vergangenen Wochen und Monaten Einreiseverbote oder -einschränkungen erlassen. Das gilt ganz besonders für Einreisende aus Deutschland, das zu den am stärksten vom Coronavirus betroffenen Ländern gehört. Auch weil die Bundesregierung befürchtet, deutsche Staatsangehörige im Ernstfall nicht mehr geregelt zurückholen zu können, hat das Auswärtige Amt eine weltweite Reisewarnung ausgestellt, die bis mindestens Mitte Juni gelten wird.

Wenn in den kommenden Wochen alles gut läuft, können wir diesen Sommer zumindest noch auf Reisen ins EU-Ausland hoffen. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen allerdings rät Urlaubern, mit ihrer Reiseplanung noch zu warten. Die EU-Staaten sind gerade dabei zu erörtern, wie der europäische Tourismussektor nach dem ausgefallenen Oster-Geschäft im Sommer wieder erwachen könnte.

Ist ein Urlaub 2020 in Deutschland möglich?

Der Tourismusbeauftragte der deutschen Bundesregierung, Thomas Bareiß, wirbt als Alternative bereits für einen Urlaub innerhalb Deutschlands: "Ich glaube, dass ein Urlaub eher regional dieses Jahr möglich sein wird", so Bareiß unlängst im Anschluss an eine Pressekonferenz. Sicherheitsmaßnahmen könnten hier besser eingehalten werden. Seiner Einschätzung nach dürfte es im Sommer problemlos möglich sein, eine Ferienwohnung an der Ostsee oder im Schwarzwald zu mieten.

Ferienhäuser und Dauercamper könnten die ersten sein, denen der Urlaub wieder ermöglicht wird. Das sieht auch Reinhard Meyer so, wie er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sagte. Im Ferienhaus gibt es schließlich keine Menschenansammlungen, man kann unter sich bleiben. Allerdings spricht aus den Worten des Präsidenten des Deutschen Tourismusverbandes auch viel Sorge. Die Branche müsse sich noch lange auf die durch das aktuelle Coronavirus verursachten Einschränkungen einstellen. Die Rückkehr zur Normalität könne nur schrittweise erfolgen, Tagestouristen könnte der Weg frühestens im Spätsommer frei gemacht werden. Außerdem müssten wir uns an Stränden und anderen Hotspots auf Kontrollen und Sanktionen einstellen.

Was ist mit bereits gebuchten Urlaubsreisen 2020?

Solange die Reisewarnung der Bundesregierung gilt, können vorher gebuchte Pauschalreisen ins Ausland kostenlos storniert werden. Die Reisewarnung werde als "als starkes Indiz für ein unvermeidbares, außergewöhnliches Ereignis" betrachtet, so die deutsche Verbraucherzentrale. Das ist die rechtliche Voraussetzung für einen Reiserücktritt bei voller Kostenerstattung.

Wenn der geplante Reisezeitpunkt im Moment noch nicht von der aktuellen Reisewarnung betroffen ist, müsst ihr die Stornogebühren in der Regel alleine tragen. Aber: Viele Reiseveranstalter sagen bereits von sich aus ab, andere haben Kulanzregelungen eingeführt.

Auch Individualreisen lassen sich selbstverständlich stornieren. Ob ihr dafür allerdings Gebühren entrichten müsst, hängt von den Rahmenbedingungen ab. Wenn ihr direkt bei einem Anbieter im Ausland gebucht habt, gilt das dortige Recht und das sieht nicht immer einen so starken Verbraucherschutz wie das deutsche Recht vor. Wenn ihr aber wegen eines Einreiseverbots die Unterkunft nicht erreichen könnt, fehlt die Vertragsgrundlage und ihr könnt auch kostenlos stornieren.

In jedem Fall ist es ratsam, den Anbieter direkt zu kontaktieren und nachzufragen, wie seine aktuellen Regelungen sind. Vielleicht könnt ihr euch schon auf diesem Weg ganz unkompliziert einigen.

Welche sonstigen Auswirkungen hat Corona auf den Sommerurlaub?

Es ist Zeit darüber nachzudenken, wie wir unseren Sommer 2020 zu Hause verbringen können. Glücklicherweise haben sich in den vergangenen Jahren ohnehin immer mehr Menschen mit dem Urlaub in der näheren Umgebung beschäftigt. Unter dem Schlagwort "Staycation" gibt es in der Online-Community unzählige Tipps zu Ausflugszielen, Wanderwegen und Mikro-Abenteuern. Und auch auf den Seiten von Wohnglück.de beschäftigen wir uns selbstverständlich damit, wie wir die Zeit zu Hause möglichst schön gestalten können. Das gilt jetzt mehr denn je.

Wenn ihr den Urlaub zu Hause angeht, ist der erste Schritt einer, den viele Eltern in der Corona-Zeit bereits häufiger gehört und beherzigt haben: Stellt euch ein Programm auf. Absolutes Nichtstun ist keine Option. Lange zu schlafen und den Rest des Tages auf dem Sofa vor dem Fernseher zu verbringen, bringt alleine keine Erholung. Ganz wie bei einem echten Urlaub außerhalb der gewohnten Umgebung schürt das Planen des Urlaubs alleine, mit der Familie oder dem Partner die Vorfreude.

Das heißt auch: Brecht aus euren Routinen aus. Entdeckt Orte in eurer Stadt oder Region, die ihr noch nicht kennt – ob mit dem Fahrrad, dem Kanu, dem Auto oder zu Fuß. Nehmt euch tolle und aufregende Aktivitäten vor, für die im hektischen Alltag keine Zeit bleibt.

Eine Familie fährt Kanu
Diesen Sommer angesagt: Mikro-Abenteuer in der näheren Umgebung. © Getty Images

Tipps für den Urlaub zu Hause

All die freie Zeit und das (hoffentlich) gute Wetter verleiten dazu, jeden Tag mit Ausflügen, Sport und Abenteuern vollzustopfen. Aber Vorsicht: Nehmt euch nicht zu viel vor, setzt Prioritäten. Alles auf einmal zu wollen, kann zum Verhängnis für jeden entspannten Urlaub werden. Stellt euch eine entscheidende Frage: "Was gehört zu meinem persönlichen Traumurlaub unbedingt dazu?" Ist es gutes Essen? Ausflüge in die Natur? Zeit mit den Liebsten verbringen? Ein Buch lesen?

Ganz sicher sind es nicht die Dinge, die seit Ewigkeiten auf der To-do-Liste stehen und die ihr immer wieder aufschiebt. Diese Aufgaben haben im Urlaub nichts verloren. Schenkt stattdessen euren Lieblingsbeschäftigungen die nötige Aufmerksamkeit. An eurem Multitasking und eurer Produktivität könnt ihr wann anders arbeiten.

Plant außerdem Tage ein, die ausschließlich für Erholung bestimmt sind. Die kann unterschiedliche Formen einnehmen. Ideen gefällig? Um sich das Urlaubsfeeling von den Nord- und Ostseestränden nach Hause zu holen, stellen dieses Jahr mehr Deutsche denn je einen Strandkorb in den heimischen Garten oder auf den Balkon. Einige Nummern größer ist da der Bau eines eigenen Swimming-Pools oder gar eines Wellness-Spas auf der Terrasse. Wenn ihr Kinder habt oder euch selbst als Erwachsene einen alten Kindheitstraum erfüllen möchtet, wird es jetzt vielleicht auch Zeit für ein größeres Projekt: Ihr könntet ein echtes Baumhaus bauen! Eure Jüngsten werden begeistert sein.

Aktive Erholung: Gartenarbeit als Freizeitbeschäftigung

Auch klassische Gartenarbeit kann herrlich entspannend sein. Werft doch zunächst einen Blick auf diese Garten-Blogs im Internet, die eure Ideen ankurbeln. Wenn ihr das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden möchtet, könnt ihr anfangen euch selbst zu versorgen: Nichts schmeckt so gut wie Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten. Wichtig ist vor allem, dass ihr gerade im Hochsommer einige Grundlagen beim Pflanzengießen beachtet.

Und was ist mit den Kindern? Pflanzen alleine finden die Kleinen häufig nicht besonders spannend. Versucht doch, euren Garten möglichst tierfreundlich zu gestalten. Mit etwas Glück werden eure Sprösslinge schon bald den einen oder anderen Igel oder Hasen erblicken. Wie ihr sie sonst noch für das gemeinsame Gärtnern begeistert, verraten wir euch hier:

Ideen für einen Urlaub auf dem Balkon

Ihr habt nicht das Glück, einen eigenen Garten zu besitzen? Auch den Balkon könnt ihr mit einigen einfachen Schritten in ein ausgezeichnetes Urlaubsziel verwandeln. Selbst Mini-Balkone bieten viel Gestaltungsspielraum. Wenn ihr es richtig angeht, wird selbst der kleinste Balkon zu einer wahren Wohlfühloase.

Was nicht fehlen darf: ein guter Grill, der auf jeden Balkon passt. Wir verraten euch, was ihr beim Grillen auf dem Balkon beachten solltet. Damit seid ihr auf der sicheren Seite und könnt einen Streit mit den Nachbarn vermeiden. Einen Streit mit den Nachbarn, während ihr euren Urlaub zu Hause verbringt, wollt ihr sicher vermeiden. Auch der passende Sichtschutz kann dabei helfen.

Freizeit-Tipps gegen die Langeweile zu Hause

Familien, die weder Garten noch Balkon besitzen, fällt erst recht die Decke auf den Kopf. Doch es gibt einen Lichtblick: Ein Hamburger Gartenbesitzer verleiht seinen Garten an interessierte Eltern und ihre Kinder . Vielleicht habt ihr auch in eurer Stadt nette Nachbarn, die ein Stück ihres Glücks mit anderen teilen – natürlich nur unter Bewahrung aller Hygienevorschriften. So ein kleines Abenteuer kann für die ersehnte Abwechslung sorgen.

Und wenn das Wetter nicht mitspielt oder ihr partout keinen Zugang zu einem Garten findet? Unser Autor Arne hilft euch mit zwölf Spiele-Tipps gegen Langeweile & Lagerkoller. Wer dagegen vor allem der abgesagten Festival-Saison hinterhertrauert: Bei Youtube und zahlreichen Mediatheken findet ihr Aufnahmen von Konzerten eurer Lieblingsbands. Besonders empfehlenswert: Die Arte-Mediathek lädt zum Stöbern ein und bringt mit Aufnahmen und Livestreams ein beinahe echtes Konzertfeeling nach Hause.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK