Haus mit Solaranlage
© Getty Images/iStockphoto

Modernisieren | Expertentipp

Was kann ich tun, wenn die Leistung meiner Solaranlage nachgelassen hat?

Redaktion

Level: Für Fortgeschrittene

Ein Wohnglück-Nutzer möchte wissen, was man tun kann, wenn die Leistung der Solaranlage nach einigen Jahren deutlich geringer wird. Unsere Experten erklären, wie ihr dafür sorgen könnt, dass eure Solaranlage – sei es eine Photovoltaik- oder Solarthermieanlage – dauerhaft das leistet, was sie soll.

Ein Wohnglück-Nutzer hat sich mit folgendem Problem an uns gewandt: "Ich habe seit zehn Jahren eine Solaranlage auf dem Dach meines Hauses und sie läuft zwar störungsfrei, bringt aber mittlerweile deutlich weniger Leistung. Was kann ich tun und wie beuge ich Störungen vor?"

Vier kleine Überraschungspakete beim Advent-Gewinnspiel

Adventsgewinnspiel: Preise im Gesamtwert von 4.000 € zu gewinnen!

Hier mitmachen

Die Wohnglück-Experten antworten:

Über die Jahre ist es normal, dass die Leistung eine Solaranlage etwas nachlässt. Allerdings solltet ihr sie über eine Kontrolle im Auge behalten – am besten monatlich. Außerdem empfehlenswert: Eine jährliche Sichtprüfung sowie zusätzlich eine Kontrolle nach Unwettern. So erkennt ihr schnell, ob sich die Leistung plötzlich deutlich verändert und dann auch zügig handeln. Der Vorteil: Je nach Ursache des Leistungsrückgangs könnt ihr so größere Schäden abwenden. Folgende Aspekte solltet ihr daher prüfen und entsprechende Schritte einleiten:

Bei Photovoltaikanlagen

Langsamer Ertragsrückgang

Wenn die Leistung eurer Photovoltaikanlage nach und nach zurückgeht, ist zwar noch keine Gefahr im Verzug, aber ihr solltet dennoch aktiv werden oder einen Fachbetrieb beauftragen, um

  • die Module auf optische Fehler hin zu untersuchen. Experten empfehlen, mit einer Digitalkamera Fotos zu machen. Diese könnt ihr dann am Rechner vergrößern, um Schäden besser zu erkennen.
  • die Module zu reinigen oder reinigen zu lassen. So werden Verschmutzungen entfernt, die nicht durch Regen abgewaschen werden.
  • eine Feinabstimmung der Anlage vorzunehmen.

Fortdauernder Ertragsrückgang

Ihr habt die drei genannten Schritte durchgeführt oder einen Fachbetrieb damit beauftragt und die Anlage liefert weiterhin eine geringere Leistung? Dann solltet ihr die Anlage täglich überwachen und im Zweifelsfall einen Fachbetrieb hinzuziehen, der die Anlage genau untersucht.

Großer Ertragsrückgang oder Ausfall

Die Leistung lässt abrupt nach oder es kommt sogar zu einem Ausfall? Dann müsst ihr schnell reagieren und einen Fachbetrieb einschalten. So könnt ihr einem größeren Schaden vorbeugen, der durch Nichtstun entstehen kann.

Bei Solarthermieanlagen

Auch hier gilt, dass ihr die Anlage regelmäßig im Blick haben solltet, was vielfach bequem über die Fernwartung per Smartphone möglich ist. Folgendes solltet ihr bei Auffälligkeiten eurer Solarthermieanlage kontrollieren:

Kollektoren

Sind die Kollektoren eventuell verschmutzt oder beschädigt? Das findet ein Fachbetrieb für euch heraus, falls ihr euch die Kontrolle nicht selbst zutraut.

Anlagenbetriebsdruck

Ein zu niedriger Druck kann ein Hinweis auf ein Leck in der Anlage sein. Wie hoch der Anlagenbetriebsdruck sein sollte, könnt ihr im Abnahmeprotokoll nachlesen.

Solarflüssigkeit

Diese Mischung aus Wasser und Frostschutzmittel müsst ihr komplett austauschen, wenn sie unangenehm riecht oder sich verfärbt hat. So könnt ihr größeren Folgeschäden vorbeugen.

Unser abschließender Hinweis: Ihr habt auch eine Frage und benötigt den Rat unserer Wohnglück-Experten? Kein Problem: Schreibt uns über den Facebook-Messenger und wir stehen euch nach Möglichkeit mit Rat und Tat zur Seite.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK