© Wohnglück

Modernisieren | Homestory

Fynn Kliemann: Zu Gast bei Deutschlands Heimwerker-König

Jan Schmitt

Jan Schmitt

Level: Für Alle

Fynn Kliemann ist Deutschlands unbestrittener DIY-König. Wir haben ihm und seinem Hof, dem wunderschönen Kliemannsland, einen Besuch abgestattet.

Das Phänomen Fynn Kliemann in wenigen Worten präzise zu beschreiben, ist eine echte Herausforderung. Folgend dennoch ein Versuch – in zwei Etappen. Zunächst für diejenigen unter euch, die mit dem sympathischen Schlaks bislang keine Berührungspunkte hatten: Der junge Mann ist ein Social Media-Superstar, der sich in den vergangenen drei Jahren rund um das Thema Heimwerken eine riesige Fangemeinde erarbeitet hat. Weil er ausschließlich macht, worauf er Lust hat.

Und für diejenigen, die ihm eh bereits auf sämtlichen Kanälen folgen: Fynn Kliemann ist im realen Leben sogar noch unterhaltsamer und authentischer als in seinen YouTube-Videos und Instagram-Stories. Wenn ihr könnt, stattet seinem Heimwerker-Hof unbedingt einen Besuch ab. Es lohnt sich.

Wo Fynn Kliemann regiert: Das ist das Kliemannsland

In Rüspel, einem Dörfchen mit verschlossenen Menschen und verwachsenen Bäumen, befindet sich in der Eichenstraße 14 das sagenumwobene Kliemannsland. Hier, auf halbem Weg zwischen Hamburg und Bremen, hat sich Fynn Kliemann 2016 einen alten Pferdehof gekauft, um das Projekt seines Lebens zu realisieren. Auf diesem 3,7 Hektar großen Abenteuerspielplatz wird seitdem gelebt, gebaut und gedreht. Es ist ein fast magischer Ort, an dem es hinter jeder Ecke irgendetwas Spannendes zu entdecken gibt. Wo andere eine Kabelkiste haben, gibt es im Kliemannsland eine komplette Pferdebox, gefüllt mit nützlichem Elektrozeugs.

Ein altes Scheunentor gewährt Eintritt ins Kliemannsland. © Wohnglück

"Wir haben damals einfach nur einen Platz gesucht, an dem wir durch Wände fahren und Scheiße bauen konnten", lacht Fynn rückblickend. "Eigentlich war der Hof viel zu groß für uns." Stück für Stück wurden hier mit der Zeit zahlreiche Ideen in die Realität umgesetzt: Ateliers für Künstler, Werkstätten zum Schrauben an allem, was einen Motor besitzt, Schlafräume für Kliemannsland-Gäste. Alles in Handarbeit und fast alles aus recycelten Materialien, die der Kliemann-Crew mittlerweile von überall her überlassen werden.

Herz und Seele des Kliemannslands sind seine Bewohner

Das Besondere am Kliemannsland ist natürlich nicht nur sein Namensgeber allein. Es sind die Menschen, die dauerhaft hier leben und sich auf unterschiedlichste Art und Weise in dieses riesengroße DIY-Projekt einbringen. So wie Brian, der vor zweieinhalb Jahren auf der Suche nach gleichgesinnten Schrauber-Kollegen in Rüspel aufschlug und einfach geblieben ist.

In Rekordzeit wurde aus dem Hamburger ein kongenialer Fynn Kliemann-Gegenpart vor der Kamera. Oder die Österreicherin Fee, die als Eventmanagerin all die großen und kleinen Feste auf dem Gelände organisiert. Oder Antje, die jeden Tag das Chaos aus PR-, Presse- und Drehterminen koordiniert. Oder Waldo, der sich als "Papa Bär" irgendwie um alles kümmert.

Sie alle machen das Kliemannsland zu einem Ort, den es so eigentlich gar nicht geben kann. Ein Ort, der auf gemeinsamen Werten basiert und an dem mit Spaß und Leidenschaft aus Altem Neues entsteht. "Das Kliemannsland ist mein Zuhause geworden und die Leute hier meine Familie", sagt Brian. "Ich möchte gar nicht mehr woanders sein, weil ich ja sonst irgendetwas verpassen könnte." Treffender lässt sich die besondere Aura, die den Hof umgibt, nicht beschreiben.

Do it yourself als Lebensmotto: Im Kliemannsland lässt sich alles machen

Während unseres Besuchs haben wir uns wiederholt die Frage gestellt, woher Fynn Kliemann nur diese selbstverständliche Leichtigkeit nimmt, mit der er seine Projekte angeht. Die Antwort des Meisters ist so einfach wie verblüffend: "Alles, was ich hier mache, mache ich freiwillig. Und in dieser Freiwilligkeit steckt ja wiederum bereits ein Teil des Wortes Freiheit. Das ist das ganze Geheimnis."

Freiheit bedeutet für mich, jeden Tag das tun zu können, was ich möchte. Das fühlt sich einfach genial an.

Fynn Kliemann

Vielleicht ist das Kliemannsland auch deshalb so erfolgreich, weil das Format einen Gegenentwurf zu der hektischen Zeit, in der wir leben, darstellt. Eine Gruppe von Menschen rund um einen niemals stillsitzenden Macher arbeitet und interagiert genauso miteinander, wie sie es für richtig erachtet. Gemeinsam werden nützliche und manchmal auch unsinnige Dinge gebaut und der Welt da draußen gezeigt, wie das so geht mit dem "einfach machen". So kann das perfekte Wohnglück aussehen. Im Kliemannsland ist es Realität geworden.

Weitere Infos rund um Fynn Kliemann und sein Kliemannsland

Wenn ihr neugierig geworden seid und euch selbst in dieses spannende Projekt einbringen möchtet, habt ihr mehrere Möglichkeiten. Zum einen könnt ihr über die Kliemannsland-Homepage virtuelle Bürger dieses einmaligen Reiches werden und auf diese Weise eure Vorschläge und Ideen platzieren.

Zum anderen hat das Café im Kliemannsland an den Wochenenden für Besucher geöffnet: eure perfekte Anlaufstelle, um einfach mal bei Fynn, Brian und Co. vorbeizuschnuppern. Und nicht zuletzt solltet ihr dem verrückten Haufen natürlich auf Instagram und/oder Facebook folgen – damit macht ihr auf jeden Fall alles richtig.

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

Schließen