Einbrecher am Rolladen.
Advertorial © VFF/Somfy

Modernisieren | Ratgeber

Neue Fenster: Einbruchschutz – Sicherheit geht vor

Redaktion

Einbruchhemmende Fenster, Sicherheitsrolläden, widerstandsfähige Haustüren und passende Automation bieten Haus und Wohnung größeren Schutz – und geben den Bewohnern ein sicheres Gefühl.

Es dürfte kaum ein unangenehmeres Gefühl geben, als nach Hause zu kommen und festzustellen, dass eingebrochen wurde. Dabei ist es mitunter recht einfach, ungebetene Gäste daran zu hindern, in Haus oder Wohnung zu gelangen. Ob bei Fenstern oder Haustür oder im Bereich der technischen Ausstattung – die Industrie hat zahlreiche Lösungen parat. Wer sein Geld zum Beispiel in neue, einbruchhemmende Fenster investiert, schläft nachts ruhiger, spart zudem teure Heizenergie, und der Komfort in den eigenen vier Wänden steigt spürbar. Fenster mit Einbruchhemmung bieten zahlreiche Schutzfunktionen.

Dazu gehören Sicherheitsbeschläge mit Pilzkopfverriegelungen und passenden Sicherheitsschließblechen, eine stabile Befestigung der Sicherheitsverglasung im Fensterflügel sowie eine korrekte Montage des Fensters im Mauerwerk. Erkennbar sind Sicherheitsfenster an der Bezeichnung "Resistance Class", kurz "RC", die früher als "Widerstandsklasse", kurz "WK", bekannt war. Im Privathaushalt sollte die Kennzeichnung "RC 2" die Mindestanforderung sein. Zusatzausstattungen wie Alarm- oder Überwachungsanlagen mit Sensortechnik ergänzen diese Sicherheitsfeatures.

Zwar sind nachweislich Terrassen- oder Wintergartentüren sowie Fenster im Erdgeschoss die häufigsten Angriffspunkte, doch auch die Haustür sollte den Einbrechern Paroli bieten können. Hier bieten sich verstärkte Türblätter, Bandseitensicherungen aus Metall oder Glaseinsätze aus Sicherheitsglas an.

Technik: Automation bringt noch mehr Einbruchschutz.

Auch das Thema Automation sollte in Sachen Einbruchschutz nicht vergessen werden. Hier gilt jedoch Sicherheit mit Sachverstand. Wichtig ist die exakte Ausrichtung auf den persönlichen Bedarf. Mehr Technik muss nicht mehr Sicherheit bedeuten. Die Geräte und Features müssen aufeinander abgestimmt sein.

Allerdings erhöhen Alarmmeldungen bei gewaltsamem Öffnen des Fensters oder Bewegung im Haus, moderne Anwesenheitssimulationen oder Zutrittssysteme mit Audio- und Videoüberwachung nicht nur die Sicherheit selbst, sondern geben auch persönlich ein sichereres Gefühl.

Hier findet ihr weitere Infos zum Thema Fenster:

Neue Fenster – Klimaschutz mit Durchblick

Lies noch mehr…

Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie grundsätzlich der Verwendung von Cookies zu (Websitefunktionalitäten, anonymisiertes Nutzerverhalten, usw). Sofern Sie zustimmen, teilen wir zudem Informationen anonymisiert mit Werbepartnern. Siehe Datenschutzhinweise.

OK