Aktionen & Gewinnspiele

Verlosung: Motorsägenschein und Ausrüstung

Der Umgang mit einer Motorsäge will gelernt sein. Gemeinsam mit STIHL verlosen wir 3 x 1 Kurs für einen Motorsäge-Führerschein plus das dazugehörige Zubehör

Wer im Wald selbst Holz für daheim sägen will, der kann nicht einfach so zur Motorsäge greifen. In der Regel verlangen die Förster einen Nachweis, dass der Umgang mit der Kettensäge auch beherrscht wird. Dafür gibt es Kurse, in denen man den „Motorsägen-Führerschein“ erwerben kann.

Gemeinsam mit der Firma STIHL verlosen wir drei solcher Kurse. Aber nicht nur das: Auch die komplette Ausrüstung wird von den Sägeprofis von STIHL gestellt. Die drei glücklichen Gewinner dürfen das komplette Set im Anschluss natürlich behalten. Bewerbungsschluss ist der 5.1.2018.

Gewinnspiel-Standard-Motorsaegenschein-STIHL

Jetzt teilnehmen und Motorsägenschein gewinnen!
captcha
Bitte beachten Sie: Mit * gekennzeichnete Pflichtfelder müssen ausgefüllt werden.

10 Tipps zum Holzmachen

1. Wo im Wald darf ich Holzmachen?

Der Förster weist Ihnen einen Bereich und ebenso die Baumkronen und Stämme (Liegendholz) zu, die bearbeitet werden dürfen. Außerhalb dieses Bereiches dürfen Sie nicht sägen und sammeln.

2. Woher bekomme ich eine Genehmigung?

Ein sogenanntes Flächenlos erteilt das Forstamt. Die Gültigkeit dieses Scheins kann von einem Monat bis zu einem Jahr bestehen.

3. Darf ich auch am Wochenende Holzmachen?

Holzsammelscheine gelten nur werktags, also auch am Samstag. Für Sonn- und Feiertage erhält man keine Genehmigung.

4. Wie steht es mit hereinbrechender Dunkelheit?

Sie dürfen nur zwischen Sonnenauf- und Sonnenuntergang im Wald Holzmachen und dies nur bei klaren Wetterverhältnissen.

5. Ist es möglich, das ganze Jahr über Holz zu machen?

Während der Brut- und Setzzeit (regional verschieden) besteht ein Verbot des Selbstwerbens. Viele Waldtiere würden vom Motorenlärm gestört werden.

6. Kann ich auch allein im Wald Holzmachen?

Ganz klar: Niemals allein im Wald Holz schlagen! Gehen Sie immer zu zweit, damit im Notfall der zweite Mann Hilfe holen kann.

7. Darf ich im zugewiesenen Gebiet auch Bäume fällen?

Leider nein. Das Bäumefällen überlässt man im Wald besser dem Profi.

8. Wie wird das Holz abgerechnet?

Die Kosten richten sich nach Holzart sowie Stärke- und Güteklasse. Für die Abrechnung müssen meist Meterstapel von 1 m x 1 m x 1 m aufgeschichtet werden.

9. Wie schaffe ich das Holz nach Hause?

Wer das Holz mit seinem PKW abtransportieren möchte, benötigt dafür eine Genehmigung des Waldbesitzers. Ebenso sollten zuvor die Wagenpapiere genauestens inspiziert werden. Ein Raummeter frisches Holz wiegt bis zu einer Tonne und das kann so manches Fahrzeug an den Rand des Möglichen bringen.

10. Ist es besser das Holz im Wald abgedeckt trocknen zu lassen?

Nein. Die Diebstahlgefahr ist zu groß. Außerdem bestehen viele Forstämter auf einen zeitnahen Abtransport.

Unser Newsletter: Tipps, Trends & News in Ihrem Postfach

Bleiben Sie informiert: Wir präsentieren Ihnen regelmäßig
die neuesten Tipps, Trends & Neuigkeiten rund um die Bereiche Bauen und Wohnen.